≡ Menu

Mein lieber Junge,

es war so schön, dich am Sonntag wieder mal hier gehabt zu haben.

Seit du ausgezogen bist, sehen wir uns ja kaum noch … nein, nein, ich bin nicht am jammern – es ist ok, alles gut. Ich freu‘ mich, wenn es dir gut geht. 🙂

Wie auch immer, als ich dir beim Essen zugehört habe, dir und deiner Freundin, da fiel mir wieder mal auf, dass mir das nie gelungen war, mit dir richtige Gespräche zu führen. Entweder war ich der Vater, der dir Vorträge hielt oder es kam einfach nichts zustande. Wahrscheinlich ist das ist so ein Vater-Sohn-Ding, mit dem nicht nur die Söhne leben müssen … 🙂

Deshalb dachte ich … ja, deshalb dachte ich, dir einen Brief zu schreiben. Ich stelle mir einfach vor, du und ich haben zusammen zu Mittag gegessen, irgendwo in einem Restaurant und jetzt sitzen wir an einer Bar mit Espresso und einem Stück Schokolade, und … reden.

Zum Beispiel darüber, ob ihr Kinder haben wollt … das war ja am letzten Sonntag kurz ein Thema.

Hier weiterlesen

{ 0 comments }

Foto einer Schwangeren beim Yoga (Bildquelle: Fotolia.de)

Wie wichtig ist ein Geburtsvorbereitungskurs? Braucht man einen?

Nein, ganz grundsätzlich braucht man keinen Geburtsvorbereitungskurs, denn „raus kommen sie immer,” wie Hebammen gelegentlich sagen … man geht in die Klinik und kriegt sein Kind. Das ist alles.

Die Frage ist halt, was Sie von sich selbst und von der Geburt erwarten – wie Sie also die Geburt erleben wollen. Dann allerdings kann Ihnen der richtige Kurs viel bringen – wenn er denn gut ist.

Hier weiterlesen

{ 0 comments }

Glücksbringer für die Geburt

Ein Glücksbringer für die Geburt? Echt jetzt? Das ist doch schierer Aberglaube! Oder nicht?

Ämm – jein …!

Ja, es ist ein Aberglaube wenn sie versuchen, mit einer Hasenpfote vor der Hebamme herumzuwedeln und glauben, deshalb bleiben die Wehen weg.

Allerdings – wenn Sie es richtig angehen …

[click to continue…]

{ 0 comments }

Foto eines Neugeborenen auf der Brust der Mama liegend, das von seinem Papa gestreichelt wird.

Männer und Frauen reagieren unterschiedlich in Stresssituationen.

Während Männer optimal von einer Begleitung und der Unterstützung durch ihre Frau profitieren, ist es bei Frauen genau umgekehrt. Nach einer Studie verdoppelte das den Stress der Frauen.

Das sollte man wissen, wenn man den Partner mit nimmt in die Geburt. Und vielleicht Vorsorge treffen.

[click to continue…]

{ 0 comments }

Foto des Buchcovers ,,Vitametik"

Wissen Sie was Vitametik ist?

Vitametik ist eine wirklich interessante Möglichkeit, den Körper zu entspannen. Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Körperverspannungen am Ende der Schwangerschaft – alles das kann einen davon abhalten, gut zu schlafen und einen guten Tag zu haben.

Aber gerade während der Schwangerschaft sollten Sie möglichst viele gute Tage haben – wer weiß, vielleicht könnten Ihnen ein paar Vitametik-Sitzungen helfen, Verspannungen los- und damit auch wieder unbeschwerter zu werden.

Das Wort Schwangerschaft kommt zwar von Schwerfälligkeit, es gibt aber kein Gesetz, dass Sie dazu verpflichtet, auch wirklich schwerfällig zu sein … 🙂 also sorgen Sie für optimale Lockerheit … 🙂

[click to continue…]

{ 0 comments }

Der Körper einer Frau wird während der 9-monatigen Schwangerschaft hormonell auf etwas vorbereitet, was ihm an jedem anderen gewöhnlichen Tag unmöglich wäre. Und doch entscheiden sich in dem Klima, das eine Geburt umgibt, viele Frauen dafür, Chemie zuzuführen, um entweder die Wehen in Gang zu setzen […] oder zu beschleunigen.

(Dr. Marsden Wagner, “Creating Your Birth Plan”)

Braucht man Selbstvertrauen für die Geburt?

Eigentlich braucht man gar nichts, denn die Kinder werden so oder so geboren.

Aber Selbstvertrauen kann schon sehr hilfreich sein – allerdings hängt das davon ab, welchem Selbst Sie vertrauen (wollen).

[click to continue…]

{ 0 comments }
Passwort aendern
Bitte Deine Email-Adresse eingeben. Ein neues Passwort wird Dir per Email zugeschickt.