Blumenstrauß "Flowerdreams"

Stellen Sie sich vor, sie haben grade erfahren, dass Sie schwanger sind: Wem sagen Sie es zuerst?  Und wie?  Egal, wer es zuerst erfährt, früher oder später ist er auch dran

Wie wäre es, wenn Sie Ihrem Mann oder Lebensabschnittsgefährten einen solchen Blumenstrauß direkt an den Arbeitsplatz schicken?  Überraschung garantiert!  Damit hätten Sie die Kollegen auch gleich miterledigt – und, wer weiß, seine Personalabteilung erhält auch gleich einen dezenten Hinweis auf eine bald bevorstehende Änderung auf der Steuerkarte.

Continue reading →

Umschlagseite des Buches: Hypnobirthing

Wo will man jetzt dieses Thema einordnen?  Unter normaler Geburt?  Irgendwie schon, aber dann auch wieder nicht.  Aber eine Wassergeburt ist es auch nicht.  Es ist vielleicht eine Antwort auf die Frage: Wieviel Geburtsschmerz muss sein.

Was ist HypnoBirthing

Eine Antwort findet sich zum Beispiel auf der Website von Hypnobirthing in der Schweiz.  Zitat:

HypnoBirthing® ist eine Methode, welche es der Mutter erlaubt, eine stressfreie und entspannte Geburt zu erleben. Zusammen mit ihrem Geburtspartner erfährt die Mutter die Geburt als ein freudvolles, einfaches, oftmals schmerzfreies Ereignis. So wird die Geburt zu einer naturnahen, sehr positiven Erfahrung.

Ok, auf den ersten Blick könnte man vielleicht denken, das sei wieder so eine Schicki-Micki-Methode, die kommt und wieder geht – und wer hat schon von jemandem gehört, die das selbst erlebt hat?  Dr. Julia Mannherz hat dazu in einem Kommentar zu oben abgebildeten Buch folgendes geschrieben:

Ich habe das HypnoBirthing-Programm (auf Englisch) bei meiner zweiten und dritten Geburt sehr effektiv anwenden können, im Gegensatz zu einer ersten typischen Krankenhaus-Geburt mit allen möglichen Manipulationen und Komplikationen.

Ich empfehle das Buch allen Müttern, die sich auf ein möglichst natürliches, positives und freudvolles Geburtserlebnis vorbereiten wollen. Die Kombination aus Entspannung, Atemtechniken und Visualisation macht es möglich, während der Geburt zuversichtlich und entspannt, konzentriert und unter eigener Kontrolle zu bleiben. Es wird Zeit, dass diese Methoden auch in Deutschland bekannter werden!

Scheint also doch was Tolles zu sein!

Auf der o.g. Website der Schweizer HypnoBirthing finden sich Links zu Ansprechpartnern in Sachen sanfte Geburt.

Für den Fall, dass Sie eine Erfahrung damit gemacht haben, wären wir für einen Kommentar dazu sehr dankbar!

Neugeborenes bei der Apgar-Untersuchung (Quelle: Fotolia.de)

Im Grunde muss man diese Frage gar nicht stellen.  Wenn die Zahlen, die ich gelesen habe, stimmen, werden eigentlich fast alle Kinder in Deutschland auf einer Entbindungsstation zur Welt gebracht.  Nur wohl um die zwei Prozent der Kinder werden zu Hause oder in einem Geburtshaus entbunden.

Warum ist das eigentlich so? Diese Frage hab ich, als meine Frau schwanger war, oft gestellt und die Antwort war eigentlich immer die gleiche:

Na ja, wenn was sein sollte …“

Continue reading →

Schwangere beim Relaxen im Wasser (Quelle: Fotolia.de)

Kennen Sie Sandra Völker?  Sie gehörte zu Deutschlands erfolgreichsten Schwimmerinnen – und auch sie bekam ihr Baby im Wasser.  Einen Link dazu gab es mal – gegen Geld, versteht sich – gibt es aber zwischenzeitlich nicht mehr …

Ist das wichtig zu wissen?  Nein 🙂  Natürlich nicht.  Aber es schafft mir eine kleine Überleitung:  Zur Wassergeburt … zur Vorbereitung auf Geburten überhaupt.

Viele Hebammen klagen heute darüber, wie wenig Frauen sich auf das Gebären vorbereiten – und das Verb gebären scheint GeburtsvorbereiterInnen oder Hebammen wohl lieber, weil es auf das hinweist, was eine Frau macht, im Gegensatz zu dass es einfach passiert …

Wenn es durch dieses Blog gelingt, wenigsten einen kleinen Beitrag dafür zu leisten, sich besser auf das Gebären vorzubreiten, ist es für mein Gefühl sehr erfolgreich!

Wie das Bild oben schon andeutet, ist Schwimmen eine grandiose Art, sich auf die Geburt vorzubereiten – vor allem dann, wenn Sie im Wasser niederkommen wollen.  Aber selbst wenn Sie das nicht wollen, so kann Ihnen die Erinnerung an das Gefühl, im Wasser zu schwimmen, dabei helfen, die Wehen besser anzunehmen.

Gehen Sie baden!  Am besten in der Halle beim Warmbadetag!  Gymnastik im Wasser – eine hervorragende Idee.  Wie wäre es, wenn Sie darüber mal mit Ihrer Hebamme reden?

Klinikwanne für Wassergeburt (Quelle: Eltern.de)

Als meine Frau damals schwanger war, waren Wassergeburten grade ein Hype-Thema.  Wir fanden das beide interessant …

Natürlich stöberten wir durch die damals eher noch spärliche Literatur.  Ein Kind im Wasser kriegen?  Ja, ok, vielleicht im Ozean, aber hier?  In der Badewanne?  Und, das sei an dieser Stelle erwähnt, damals, unser Sohn ist gerade 13 geworden, hatte praktisch keine Klinik eine Wanne in der Dimension, dass man darin gebären sollte.

Continue reading →

Umschlagbild der DVD: Der Lange Weg Ans Licht

Aus Wikipedia:

Der Film berichtet über die Hebamme Edeltraud Hertel, die seit fast 20 Jahren in Meerane, nahe Chemnitz, Frauen vor, während und nach der Geburt begleitet. Es werden verschiedene gesellschaftliche Probleme aufgezeigt, wie Geburtenrückgang oder die Abwanderung aus den Provinzen. Dabei kommen sowohl Hebammen auch als Klinikärzte zu Wort um die verschiedenen Möglichkeiten der Geburt zu erläutern. Zwischen den Gruppen gibt es auch Meinungsverschiedenheiten, welche Methode nun die bessere sei. Hausgeburt, Geburt in einem Geburtshaus oder im Krankenhaus, natürliche Geburt oder Kaiserschnitt, die werdenden Eltern bzw. Mütter haben die Qual der Wahl. Zudem herrscht in der Region in der ehemaligen DDR ein Konkurrenzkampf zwischen den Krankenhäusern.

Den ganzen Artikel finden Sie hier auf Wikipedia.de.

Eigentlich ein netter Film, der allerdings auch seine Schwächen hat, und, wenn ich mir diese persönliche Bemerkung erlauben darf, ein bisschen zu tendenziös ist.

Zu Wort kommen auch zwei Vertreterinnen eines Geburtshauses und eine Helferin aus Afrika. Insgesamt ein Film, bei dem ich nicht sagen könnte, dass man ihn unbedingt gesehen haben muss, und doch …

Vielleicht wollen Sie den Film sehen und gleichzeitig etwas Gutes tun.  Für diesen Fall können Sie die DVD bei der Arbeitsgemeinschaft freier Stillgruppen kaufen.  Die Überschüsse kommen der Stillförderung zu gute.

Schwangere mit Kopfhörer beim Singen (Quelle: Fotolia.de)

Mit dem Baby im Bauch zu sprechen, ist ja normal, aber wie wäre es denn, für es zu singen?  Und, wenn wir schon dabei sind, kennen Sie eigentlich noch die alten Kinderlieder?

Wenn Sie schon ein Kind haben, dann sicherlich.  Aber wenn Sie heute zum ersten Mal schwanger sind, ist es vielleicht eine gute Sache, sich mit den Kinderliedern von früher zu beschäftigen.  Es kommt so oder so auf sie zu. Sie hätten also ein gutes Training – sozusagen.

Aber es gibt auch noch einen ganz anderen, sehr wichtigen Aspekt:  Wenn man singt, vor allem wenn man gerne singt, schüttet der Körper schon sehr bald Endorphine aus – Glückshormone.  Wenn Sie also singen, werden Sie sich schon sehr schnell sehr gut fühlen – und mit ihnen das Kleine in Ihnen.  Was also hält Sie davon ab, viel zu singen?! Pythagoras übrigens, der alte griechische Weise, lehrte am Vormittag.  Den Rest des Tages nahm er sich Zeit, um zu singen!

Vielleicht ist Herztönchen etwas für Sie …

Viel Spaß beim Singen!

Grafik eines fiktiven Verbotsschildes auf dem durchgestrichen ein Storch mit Windes im Schnabel zu sehen ist (Quelle: Fotolia)

Es gibt sicher mehrere Gründe, warum eine Frau ihr Kind nicht zur Welt bringen will. In meiner Familie fällt mir spontan eine Frau ein, die schon von Jugend an große Furcht vor einer Geburt hatte. Sie war sich absolut sicher, bei einer Geburt sterben zu müssen. Und obwohl sie rational wusste – und auch sagte – dass das eine völlig unbegründete Furcht war, schon weil sie körperlich vollkommen gesund war, so war es doch eine absolut reale Furcht – fast schon eine Gewissheit.

Was aber kann frau tun, wenn sie schwanger ist, das Kind aber nicht haben will?

Schwer zu sagen, mit wem man als erstes darüber reden sollte.

Continue reading →

Streitendes junges Paar (Quelle: Fotolia.de)

Ich weiß nicht, wie alt Sie sind oder wie lange Ihre Beziehung schon hält, aber wenn gerade Ihr erstes Baby auf dem Weg ist, kommen da diverse Belastungsproben auf Sie zu. Vielleicht wäre jetzt eine gute Zeit, sich ein paar vorausschauende Gedanken zu machen:

Continue reading →

Altes Filmplakat mit der Aufschrift: Love Experiences (Deutsch: Liebeserlebnisse)

Zu diesem Thema gibt es hunderte von Websites, Foren, Fragen und Antworten – und ich bin mir oft nicht sicher, ob die gestellten Fragen immer Ernst gemeint sind, oder einfach nur einen Lacher auslösen sollen.  Und ich bin mir auch nicht sicher, ob nicht eher die Männer damit ein Problem haben …

Continue reading →