≡ Menu

Warum bekommen wir Kinder?

Foto eines Neugeborenen (Bildquelle: Fotolia.de)

Haben Sie sich diese Frage schon einmal gestellt? Warum wir Kinder bekommen?

Wenn Babys in die Welt kommen, werden sie in die Arme von Menschen entlassen, denen Sie vollständig ausgeliefert sind. Sie können sich nicht wehren oder sich etwas aussuchen. Sie können nicht sagen, was ihnen Angst macht oder was ihnen gut tun würde. Sie können noch nicht einmal essen, denn das Saugen an der Brust ist ein Reflex.

Aber sie müssen das alles auch gar nicht können.

Einfach dadurch, dass sie da sind, öffnen sie die Herzen ihrer Eltern und Geschwister.

Und das Wunder geschieht.

Gestandene Männer werden weich und zarte Frauen zu Raubtieren, um dieses kleine Kerlchen zu beschützen. Für eine kleine Weile rücken all die alltäglichen Nichtigkeiten der Eltern an ihren eigentlichen Platz – und damit ein bischen weiter in den Hintergrund.

Und in den Vordergrund rückt das Erleben dessen, was alle Lebewesen ausmacht: Die Liebe!

Die Herzen der Eltern öffnen sich ganz von selbst – einfach, weil das Baby da ist. Sie geben alles, was sie haben – und sich selbst noch oben drauf. Nicht, damit das Baby alles hat, was es braucht. Es geschieht, weil für eine kurze Zeit im Leben der Eltern die Liebe wieder in den Vordergrund rückt.

Babys kommen aus einer Welt, aus der wir auch einmal gekommen waren. Wir haben das nur vergessen. Aber wenn sie da sind, wenn sie geboren wurden und ganz nah bei uns sind, erinnern wir uns wieder. Wir erinnern uns daran, dass wir einzigartige, wundervolle Geschöpfe sind und überhaupt keinen Grund zur Sorge haben. Alles was wir wirklich brauchen ist in uns und wartet nur darauf,(wach-)gerufen zu werden.

Für eine kurze Zeit sind wir wieder Geschöpfe des Himmels. Sorglos, furchtlos und Badende im Fluss des Lebens – bis wir wieder zurückfallen und zu Geschöpfen unseres Denkens werden.

Und dieses Wunder geschieht, weil wir Kinder bekommen, die uns an das erinnern, wie gut es tut wenn man sich selbst loslässt, um für jemanden anderen da zu sein.

Wenn wir keine Kinder bekämen, ich fürchte, wir würden uns nie mehr daran erinnern, wo wir herkommen und was wirklich in uns lebt, wozu wir fähig sind und was am Ende wirklich wichtig ist.

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

Passwort aendern
Bitte Deine Email-Adresse eingeben. Ein neues Passwort wird Dir per Email zugeschickt.