≡ Menu

Disziplin

Kinderhand mit Tulpe über schwangerem Bauch © ramonag - Fotolia.com

Viele Zeitalter lang dachte der Mensch, so wie man sich fühlt, so ist man auch – das ist nun mal so. Stimmt!

Oft kann man sogar sehen, wie sich jemand grad fühlt. Stimmt auch!

Aber heute weiß man, dass man zwar ist, wie man sich fühlt, aber dass das, was man fühlt, extrem veränderbar ist! Man könnte sogar sagen: Man fühlt (sich), wie man (sich) fühlen will! Nur, um der Wahrheit die Ehre zu geben: So ganz einfach wie sich das sagt, ist es dann doch nicht.

Wir sind es nicht gewohnt, unsere Gefühle in die Hand zu nehmen, um sie zu gestalten.

Viel eher empfinden wir unsere Gefühle, als wären sie in Stein gehauen und änderten sich nur, wenn sie selbst es wollten: Sind wir verliebt, kriegen wir keinen klaren Gedanken in den Kopf, haben wir Liebeskummer, auch nicht. Schlimmer: Wir tendieren dazu, diese Gefühle auch noch zu verstärken! Im Liebeskummer hören wir uns endlos lange traurige Musik an und im Rausch der Sinne ist es umgekehrt.

Na und?

Na ja, auf diese Weise leben Sie nicht – Sie werden gelebt. Auf diese Weise rauscht Ihre Schwangerschaft an Ihnen vorbei und entlässt Sie in die Geburt, der Sie schließlich auch mehr oder weniger machtlos ausgeliefert sind. Immer noch na und? …?

Sie haben Einfluss auf Ihre Gefühle! Sie können Sie ändern! Und dadurch können Sie die Schwangerschaft gestalten, Einfluss auf das Geburtsgeschehen nehmen und Ihre Chancen für ein wunderschönes Geburtserlebnis deutlich erhöhen.

Sie haben einen großen Einfluss darauf, wie lange die Geburtsentwicklung dauern wird und ob die Geburt für Ihr Baby zum Stress oder zu einer Rutschbahn in ein neues Leben wird.

Ihre Gedanken und Gefühle nehmen Einfluss auf die Hirnentwicklung Ihres Kindes, das sich selbst als Erwachsener noch vierzig Jahre nach der Geburt an Momente erinnern kann, in denen er/sie vor seiner Geburt willkommen oder abgelehnt worden war!

Alles das liegt in Ihrer Hand – sofern Sie sich auf- und dran machen, den Umgang mit Ihren Gefühlen zu üben – den Umgang mit sich selbst zu disziplinieren. Und wenn Sie das machen, werden Sie sehen, dass eine wirklich gute Geburtsvorbereitung mehr ist, als nur eine Vorbereitung auf die Geburt. Sie ist ein Fitnessprogramm für ein einzigartiges, neues Leben – in jedwedem Sinne!

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

Next post:

Previous post:

Passwort aendern
Bitte Deine Email-Adresse eingeben. Ein neues Passwort wird Dir per Email zugeschickt.