≡ Menu

Seid glücklich!

Grafik einer Schwangeren © トラノスケ - Fotolia.com

„Gesundheitsempfehlungen konzentrieren sich immer darauf, gesund zu essen, das Gewicht zu halten, Sport zu treiben und nicht zu rauchen – vielleicht sollte man hinzufügen: Seid glücklich und vermeidet chronischen Ärger und Depressionen.”

Ed Diener

Seid glücklich und vermeidet chronischen Ärger … wie macht man das?

Chronischen Ärger vermeidet man am besten dadurch, dass man sich nicht dazu hinreißen lässt, den Ärger selbst und die damit verbundenen Gedanken im Inneren immer und immer zu wiederholen!

Unser Gehirn ist eine Maschine, über die Sie zwei Aspekte wissen sollten:

.

  1. Sie macht aus allem sofort ein Muster und
  2. sie stellt sich entweder selbst ein oder Sie machen das.

Ein Beispiel: Wenn Sie sich über etwas ärgern, läuft ihr kleines Maschinchen – pardon: ihr Gehirn – auf Hochtouren.

Nehmen wir an, Ihr Chef hat schon wieder die Nase darüber gerümpft, dass Sie sich eine kleine Pause gegönnt haben. Klar, es ist vielleicht gerade Hochsaison, nichtsdestotrotz sind Sie schwanger und müssen ein bisschen mehr als sonst auf sich acht geben. Sie haben sich darüber geärgert – und jetzt beginnt Ihr Verstand diesen Ärger zu verarbeiten, in dem es diese Szenerie samt möglicher Reaktionen immer und immer wieder durchspielt. Das ist ein Muster!

Der Nachteil liegt darin, dass sie, so lange dieses Muster aktiv ist, ihre Lebensfreude und Ihr Aktionspotenzial stark eingeschränkt ist. Ihr Hormonsystem produziert fortlaufend Stresshormone – die tun weder Ihnen gut, noch Ihrem Baby.

Ich kenne Fälle, da zieht sich dieser Ärger über Wochen hin!

Ein weiteres Problem entsteht dadurch, dass Sie Ihrem Chef (oder wer auch immer mit Ihnen negativ über die Situation mit Ihnen verbunden war) nicht mehr frei gegenübertreten werden. Immer wird sich irgendwo in Ihrem Inneren Ihre Faust ballen. Und das ist auch nicht gut!

Mein Tagebuchtipp:
Halten Sie ‚was Positives dagegen!

Nehmen Sie sich sobald möglich ein bisschen Zeit, etwas wirklich Positives in Ihr Tagebuch zu schreiben! Lassen Sie sich nicht von Ihren anfangs immer wiederkehrenden und zornigen Gedanken ablenken, sondern bleiben Sie beharrlich dabei, etwas Positives zu notieren – und bleiben Sie, wenn es sein muss, so lange dabei, bis der Ärger verraucht ist.

Ihr Tagebuch kann und sollte ein Bollwerk gegen alle möglichen Formen von Angst, Wut oder was auch sonst immer sein, um Ihren eigenen Happiness-Faktor – und damit auch dem Ihres kleinen Mitbewohners – wieder rasch nach oben zu schieben. Es ist nur eine kleine Gewohnheit, dem negativ Erlebtem etwas positiv Erlebtes entgegenzusetzen, aber eine mit nachgewiesener und nachhaltiger, großer Wirkung!

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

Next post:

Previous post:

Passwort aendern
Bitte Deine Email-Adresse eingeben. Ein neues Passwort wird Dir per Email zugeschickt.