≡ Menu

Soo schön!

Foto mit Schoppenfläschchen, Blumenstrauß und Notizbuch © tan4ikk - Fotolia.com

Ist Ihr Baby erst mal geboren und mit und bei Ihnen zu Hause, werden Sie an sich und Ihrem Partner ziemlich sicher die eine oder andere merkwürdige Verhaltensänderung bemerken. Das kann etwas ganz Kleines sein wie z.B. immer wieder an das Bettchen des neuen Erdenbürgers zu rennen, weil Sie sich nicht an dem Kleinen satt sehen können. Oder dass Sie vielleicht das Kleine auf dem Arm halten, während Sie gleichzeitig – vielleicht vertieft in eigenen Gedanken – am Köpchen des Babys schnuppern.

Das sind alles Veränderungen, die sagen:

„Baby, du gehörst jetzt zu uns und wir sind so froh darüber!”

Mein Tagebuchtipp

Notieren Sie solche Augenblicke der Veränderungen in Ihrem Tagebuch und konzentrieren Sie sich dabei auf die Beschreibung Ihrer sinnlichen Wahrnehmungen:

  • Wonach duftet Ihr Baby?
  • Wie fühlt es sich an, wenn Sie sein Köpfchen beim Baden in der Hand halten?
  • Was empfinden Sie, wenn Sie Ihren Partner Ihr Baby liebkosen sehen?
  • Was empfinden Sie, wenn Sie sehen, wie das Kleine Ihnen schon mit den Blicken folgt?

Die Forschung hat gezeigt, gerade längeres Verweilen in solchen positiven Gefühlen trägt nachhaltig dazu bei, Ihr Happiness-Level entweder zu erhöhen oder auf höherem Level zu stabilisieren.

Nehmen Sie sich Zeit, um die Gegenwart Ihres Babys zu genießen – sowohl tatsächlich als auch in Ihren Erinnerungen beim Aufschreiben, denn gerade Babys haben eine unerhörte Kraft, Ihr Herz zum Schwingen zu bringen und Sie Ihre Sorgen vergessen zu lassen.

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

Next post:

Previous post:

Passwort aendern
Bitte Deine Email-Adresse eingeben. Ein neues Passwort wird Dir per Email zugeschickt.