≡ Menu

Schlechtes Gewissen?

Schwangere mit Hut, entblößtem Bauch, beim Buch lesen (Bildquelle: Fotolia.de)
Haben Frauen ein schlechtes Gewissen, nur weil sie rasch nach der Geburt ihres Kinder wieder arbeiten (gehen)? Das hat sicher so manche! Aber: Warum?

Es gibt im Grunde drei Möglichkeiten, warum Sie schon bald nach der Geburt Ihres Kindes wieder arbeiten (wollen):

  1. Sie müssen schnell wieder (mehr) Geld verdienen, weil es gebraucht wird. Warum sollten Sie da ein schlechtes Gewissen haben? Sie müssen arbeiten, das geht nicht anders! Wenn Sie trotzdem ein schlechtes Gewissen haben sollten – lassen Sie es hinter sich und machen Sie das Beste aus dem, was ist!
  2. Sie wollen schnell wieder arbeiten, weil Sie Ihre Arbeit lieben und ohne sie etwas in Ihrem Leben fehlt. Warum sollten Sie deshalb ein schlechtes Gewissen haben? Sie sind reich beschenkt, denn genau so sollte es sein. Schließlich steckt in dem Begriff Beruf sowohl der Ruf als auch die Berufung! Seien Sie dankbar! Es ist ein kultureller Irrglaube, dass die Kinder das Wichtigste sind. Sie sind die wichtigste Person in Ihrem Leben! Wenn Sie nicht glücklich sind, wenn Sie kein Glück in Ihrem Herzen haben, wie sollten Sie da das Glück im Kreise Ihrer Lieben verteilen!
    Wir schleppen immer noch alte und dumme Bilder mit uns herum: Männer wollen im Kampf für ihr Ideal sterben und Frauen sich für die Rolle als gute Mutter aufopfern. Das ist Quatsch! Leben Sie für Ihre Ideale und genießen Sie das, was Ihnen das Leben manchmal überreichlich schenkt – dann haben alle was davon!
  3. Sie müssen eigentlich nicht arbeiten, tun es aber trotzdem – und können sich dabei aber nicht entscheiden, wo Sie gerade lieber wären. So gesehen ist es eigentlich egal, was Sie tun, es scheint immer das Falsche zu sein!
    Das ist ein spirituelles Problem, denn Sie sind dann nicht wirklich im Hier und Jetzt. Ein Grund dafür kann sein, dass Sie sich nicht entscheiden können (oder wollen?). Ein anderer kann sein, dass Sie sich nicht klar darüber sind, wer oder was Sie sind. Spirituelle Probleme löst man, in dem man sich im eigenen Herzen von dem Problem löst, statt nach einer Lösung für das Problem zu suchen.

Wir scheinen zu glauben, dass zuerst die richtige Entscheidung fallen muss, ehe man sein Glück finden kann. Tatsächlich ist es aber umgekehrt!  Sie müssen zuerst in sich das Glück finden – und lernen, sich in diesem Glück aufzuhalten. Ständig! Dann ordnen sich die Dinge von selbst und in einer natürlichen Geschwindigkeit. Das bedeutet nicht, passiv zu sein und nichts mehr zu tun. Es bedeutet, einfach glücklich zu sein – denn dafür braucht es keinen Grund!

Lernen Sie, Ihrer inneren Stimme zu vertrauen – jeden Tag ein bisschen mehr …

und genießen Sie die Zeit … 🙂

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

Next post:

Previous post:

Passwort aendern
Bitte Deine Email-Adresse eingeben. Ein neues Passwort wird Dir per Email zugeschickt.