≡ Menu

Mens sana

Schwangere auf dem Peziball (Bildquelle: Fotolia.de)

Ein gutes Klavier beginnt mit dem Holz

Steinway & Sons

Jedes Holz hat andere Klangeigenschaften und selbst beim gleichen Holz spielt die Beschaffenheit eine wesentliche Rolle. Im Esoterischen nennt man das Karma, das Gesetz von Ursache und Wirkung. Jeder Körper hat seine speziellen Eigenheiten – das ist die Ursache. Schwangerschaft und Geburt sind abhängig von der Beschaffenheit Ihres Körpers – das ist die Wirkung. Da Sie aber nicht Ihr Körper sind, können und sollen Sie Einfluss nehmen – womit wir beim Thema Geburtsvorbereitung wären.

Ein erster Gedanke vorweg: Glauben Sie, dass sich Ablauf und Erlebnis der Geburt vorausbestimmen lässt? Oder gar vorausbestimmt ist? Ich meine, ob zum Beispiel in Ihrem Fall ein Kaiserschnitt schon feststeht? Gewissermaßen unausweichlich – ganz egal was Sie tun? Oder ist gar nichts vorbestimmt und erst am Ende kommt alles irgendwie so oder so zusammen?

Ich persönlich glaube nicht an Schicksal und glaube, dass man auf vieles großen Einfluss hat. Andererseits glaube ich aber auch, dass sich manches einfach nicht erzwingen lässt. So scheint mir das Vernünftigste darin zu bestehen, jeweils das Beste zu erhoffen und gleichzeitig auf Schwierigkeiten vorbereitet zu sein – ohne sie deshalb gleich zu erwarten … 🙂

In der letzten Woche ging es u.a. um die Frage, wie das Wissen des Körpers in Ihr Bewusstsein kommt: Auf welche Weise erfahren Sie, dass Sie schwanger sind? Sie erinnern sich vielleicht: Vom Gynäkologen oder einem Test einmal abgesehen, geht das über Intuition. Jetzt stellt sich die Frage umgekehrt: Wie nehmen Sie Einfluss auf Ihren Körper, wenn Sie selbst nicht der Körper sind?

  • Körperliches Training,
  • Atmung und
  • Imagination

Damit hätten wir diese Woche thematisch schon mal umrissen: Geburtsvorbereitung mal aus spiritueller Sicht betrachtet 🙂

Körperliche Fitness ist Trumpf!

Sie können mit Atmung und Imagination eine Menge beinflussen, aber was nutzt Ihnen die wunderbarste Vorstellung, wenn Ihnen beim Geburtsmarathon die Luft ausgeht und sie vor lauter Erschöpfung nur noch wollen, das alles aufhört – egal wie? Und wie sehr werden Sie sich wünschen, Sie hätten Ihren Beckenboden besser traininert, wenn Sie sich im Alter auf Grund Ihrer Inkontinenz nicht mehr aus dem Haus trauen?

Sie sehen, Ihre körperliche Fitness sollte eine große Rolle dabei spielen, sich auf die Geburt vorzubereiten. Wenn Sie Sport also bis jetzt eher vernachlässigt haben, tun Sie sich selbst einen Gefallen und geben Sie diesem Thema ein bischen mehr Raum.

Körperliche Fitness wird Ihnen dabei helfen, auch einen langen Geburtsmarathon gut durchzustehen – einfach, weil Sie über genügend Kondition verfügen. Beckenbodentraining wird Ihnen ebenfalls helfen:

Durch das Beckenbodentraining wird der Beckenboden besser wahrgenommen und kann so während der Geburt leichter losgelassen werden. Er wird bei der Geburt nicht schlaff, sondern gibt Gegenhalt.

… heißt es bei der aks in Österreich sehr treffend. Auch hier ein klarer Vorteil für entsprechende körpliche Fitness und Vorbereitung auf die Geburt.

Worum es mir geht, ist, deutlich zu machen, dass Spiritualität zwar nicht im Körper beginnt, sie aber auch nicht in Ihren Gedanken endet … Wenn Sie bei einer spirituellen Betrachtung Ihren Körper außer Acht lassen, bringen Sie sich vielleicht selbst um die besten Möglichkeiten – in diesem Sinne: Achten Sie auf Ihre körperliche Fitness und

genießen Sie die Zeit … 🙂

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

Next post:

Previous post:

Passwort aendern
Bitte Deine Email-Adresse eingeben. Ein neues Passwort wird Dir per Email zugeschickt.