≡ Menu

Wie ein Blitz

Schwangere in der Wiese auf dem Rücken liegend (Bildquelle: Fotolia.de)

In meinem Beitrag vom Montag hatte ich geschrieben:

Die Entwicklung und Steuerung des gesamten Körpers funktioniert also keineswegs nur auf rein chemischer Basis. Es gibt vielmehr eine dem Körper übergeordnete Instanz – und das sind Sie! Sie sind nicht der Körper. Sie haben ihn und sind über die Regeln der Physik mit ihm verbunden.

Die Frage, die sich dabei stellt, lautet: Wie kommt das Wissen Ihres Körpers in Ihr Bewusstsein? Über Intuition – und das auf drei verschiedenen Wegen


Prof. A. Popp konnte in verschiedenen Forschungen zeigen, dass Zellen Lichtspeicher sind:

Wir halten Zellen für Photonenspeicher. Sie geben Energie auch in Form von Strahlen ab […]. Tote Zellen sind demnach Zellen ohne Speicherlicht.

A. Popp

Molekulare und Biophysikalische Aspekte der Malignität

Wenn Samen- und Eizelle miteinander verschmelzen, ist das garantiert ein Ereignis, dass sich sofort über Photonen, also Lichtwellen, dem Gesamtorganismus mitteilt.

Direktes Wissen

Aus dutzenden von Interviews weiß ich, dass viele Frauen sofort wissen, wenn sie schwanger geworden sind. Sofort! Sofort meint den Augenblick, an dem Samenzelle und Eizelle miteinander verschmolzen sind – zwischen zehn Minuten und vier Tagen nach dem Sex. Tatsächlich beschrieben manche Frauen diesen Augenblick der Wahrnehmung: „Als hätte ein Blitz eingeschlagen …” Auch wenn es irgendwie doch arg esoterisch klingt, die Beschreibung selbst ist dicht am tatsächlichen Ereignis.

Bei anderen Frauen braucht dieser Übertrag von Wissen eine Art Gedanken mit Signalwirkung. Sehr anschaulich formulierte das eine Frau so: „Ich betrachtete im Bad meinen Bauch im Spiegel. Irgendwie kam mir der Gedanke, er würde aussehen wie ein Ei – und im nächsten Moment schlug es bei mir ein wie eine Bombe: Ich bin schwanger!

Für Sie selbst ist es nicht immer wichtig, zu wissen, was im Körper vorgeht – schon deshalb nicht, weil die meisten Angelegenheiten des Körpers von ihm selbst geregelt werden. Darüber hinaus haben wir so oft unsere Aufmerksamkeit auf ganz anderen Angelegenheiten ruhen, dass wir Signale des Körpers einfach nicht wahrnehmen (wollen). Gut, dass wir auch noch über andere Wege Wissen aufnehmen können … 🙂

Träume

In meinem Traum,” erzählte meiner Kollegin im Interview eine Frau, „spazierte ich auf einem Trampelpfad durch einen Wald. Der Weg führte an einem Felsen vorbei, auf dem eine Wölfin lag, die ihre Jungen säugte. Als ich weiter ging, entdeckte ich als nächstes Präriehunde. Ein ganzes Rudel. Und mitten drin lag eine Hündin, deren Welpen um sie herumtollten und miteinander spielten. Schließlich entdeckte ich noch etwas weiter ein Reh mit zwei Kitzen.” Ein paar Tage nach diesem Traum fand diese Frau heraus, dass sie schwanger mit Zwillingen war …

Viele Frauen haben sehr intensive Traumerlebnisse während ihrer Schwangerschaft – nur leider haben wir in unserer Kultur nie wirklich Interesse an einem Verständnis unseren eigenen Träume entwickelt – und die Vorstellung, man könne alle Träume über einen Kamm scheren, geht fehl! Wenn Sie und ich den gleichen Traum haben, bedeutet er noch lange nicht das gleiche! Und wenn Sie glauben, dass Sie in Ihren Träumen lediglich Reste des Tages verarbeiten, oder noch ein paar Sorgen, die Sie belasten, dann ist das zwar nicht falsch, aber geht am größten Teil des Traumes vorbei!

Wachträume

Aber es gibt noch einen Weg, auf dem wir in Erfahrung bringen, was in uns (und um uns herum) vorgeht. Man könnte das eine besondere Art Ereignisse nennen, die während des Tages und meistens ganz nebenbei passieren, etwas, das uns passiert und uns ganz plötzlich eine Einsicht vermittelt.

Eine Frau erzählte uns im Interview von ihrem ganz persönlichen Schwangerschaftstest. Sie hatte ihr Haus ganz in der Nähe einer Hühnerfarm, die sie nicht weiter störte. Aber jedesmal, wenn sie schwanger war – sie brachte drei Kinder zur Welt – hatte sie zwar keine Morgenübelkeit, dafür aber wurde ihr schlecht, wenn sie auf dem Weg zur Arbeit an der Hühnerfarm vorbei kam. Und ihr wurde nur schlecht, wenn sie schwanger war.

Über Facebook schrieb mir eine Frau, dass die Hündin einer Nachbarin ihr den Bauch schleckte und sie so den Verdacht bekam, schwanger zu sein – was sich später bewahrheitete. Nachdem sie ihr Kind zur Welt gebracht hatte, hörte die Hündin wieder auf damit. Als sie einige Zeit später wieder am Bauch beschleckt wurde, wusste sie sofort, dass sie schwanger war – auch ohne Test!

Manchmal schnappt man von Leuten einen Satz auf, die an einem vorbei gehen – wie eine Frau aus Heidelberg, die mir erzählte, drei oder vier junge Leute waren an ihr vorbei gegangen und hatten miteinander ein lebhaftes Gespräch, von dem sie nur den Satz hörte: „[…] jetzt kriegt die Junge und ich weiß gar nicht, wohin mit den Welpen […]“.

Ebenso kann es sein, dass man in einer Zeitschrift liest und plötzlich einen Artikel über Schwangerschaften oder Verhütung direkt auf sich bezieht.

Wie auch immer, die Intuition öffnet Ihnen gerade während der Schwangerschaft ganz weit eine Tür in eine andere Welt. Viele Schwangere erleben regelrechte Kreativitätsschübe … aber dazu morgen mehr 🙂

Genießen Sie die Zeit … 🙂

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

Next post:

Previous post:

Passwort aendern
Bitte Deine Email-Adresse eingeben. Ein neues Passwort wird Dir per Email zugeschickt.