≡ Menu

Stilles Kissen?

Stillkissen

Als ich meiner Frau beim Abendessen erzählte, ich sei dabei, ein bischen ‚was über Stillkissen zu schreiben, huschte ein kurzes, helles Leuchten über ihr Gesicht:

„Gute Idee,” sagte sie, „ich wollte mir schon lange wieder eines kaufen …”

… und das, obwohl unser Sohn in ein paar Wochen 15 wird!

Tatsächlich leistete uns ihre Stillschlange schon damals gute Dienste – und das weit über Schwangerschaft und Stillzeit hinaus.

Schon während der Schwangerschaft hatten wir dieses auf den ersten Blick unschierige Ding gekauft, weil wir zufällig über eines gestolpert waren, eines mit dem immer noch beliebten Sonne, Mond und Sterne Design. Ehrlich gesagt, hatten wir keine wirkliche Ahnung vom Stillen – und noch viel weniger von Stillkissen …

Für den Fall, dass Sie (auch noch) nicht (so recht) wissen, was ein Stillkissen ist: Es ist ein mehr oder weniger langes, schlangenförmiges Kissen, das sich beim Stillen bequem um einen herum legen lässt, so dass das Baby ebenso wie man selbst einen guten Halt dabei hat.

Mit Stillkissen in bequemer Seitenlage - gesehen bei windeln.de (mit Dinkelfüllung) für € 44,98

Mit Stillkissen in bequemer Seitenlage – gesehen bei windeln.de (mit Dinkelfüllung) für € 44,98

Aber schon während der Schwangerschaft kann Ihnen ein Stillkissen gute Dienste leisten: Wenn Sie während der letzten Wochen immer größere Schwierigkeiten haben werden, eine bequeme Liegeposition zu finden, wird ein Stillkissen schnell ihr bester Freund 🙂 Man kann sich wunderbar seitlich ausstrecken und dabei ein Bein und einen Arm auf dieses Kissen legen. Auf diese Weise hat Ihr Bäuchlein Platz, Ihr Rücken kann entspannen und durch das Auflegen von Arm und Bein bleibt Ihr Becken offen und unverdreht, so dass Sie sich richtig wohlfühlen können.

Ein Stillkissen kann Ihnen nicht nur beim Stillen helfen. Bei der Geburt entstehen oft (kleinere) Labienrisse. Manchmal kommt es auch zu einem Dammriss oder – schnitt. Bei der Heilung dieser Verletzungen kann ein Stillkissen zusammen mit einer kalten Kompresse wirkliche Erleichterung bringen: Nehmen Sie eine Kompresse aus dem Tiefkühler und wickeln Sie sie in ein Handtuch. Aus Ihrem Stillkissen formen Sie einen Ring, den Sie, wenn Sie auf dem Bett auf dem Rücken liegen, unter Ihr Becken schieben – wie einen Rettungsring aus Stoff. Auf diese Weise können Sie immer mal wieder zwischendurch eine kleine Pause machen und mit der eingewickelten Kompresse Ihren Intimbereich kühlen. Das entspannt und hilft bei der Heilung.

Aus einem Stillkissen lässt sich auch ein Nest formen. Foto mit freundlicher Genehmigung von: Windeln.de

Aus einem Stillkissen lässt sich auch ein Nest formen. Foto mit freundlicher Genehmigung von: Windeln.de

Und selbst wenn Schwangerschaft und Stillzeit vorbei, und mögliche Geburtsverletzungen geheilt sein werden, werden Sie ein gutes Stillkissen immer noch zu schätzen wissen. Zum einen lässt es sich zu einem Nest formen, in dem Ihr Kleines später entspannt sein Fläschchen trinken und dabei chillen kann. Zum anderen, weil man es sich damit zum Lesen auf dem Bett so richtig bequem machen kann … und jetzt wissen Sie auch, warum meine Frau wieder eines kaufen will 🙂

Stillkissen gibt es in unterschiedlichen Längen und verschiedenen Füllungen. Die meisten sind maschinenwaschbar und halten auch den Trockner aus, so dass sie das Kissen schnell mal waschen können.

Stillkissen mit Dinkel- oder Kirschkernfüllung lassen sich natürlich nicht waschen. In diesem Fall würde ich Ihnen raten, zwei zu kaufen, damit sie eines von beiden für länger in die Sonne legen können, damit es gut lüften und durchtrocknen kann … Sie laufen sonst Gefahr, dass sich zwischen den Spelzen oder Kernen Schimmel bildet.

Genießen Sie die Zeit … 🙂

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

Next post:

Previous post:

Passwort aendern
Bitte Deine Email-Adresse eingeben. Ein neues Passwort wird Dir per Email zugeschickt.