≡ Menu

Adam war eigentlich Eva …

Neugeborenes, das auf dem Arm der Mama schläft (Bildquelle: Fotolia.de)

Die Schwangerschaft ist eigentlich gar nichts Besonderes. Kinderkriegen ist Teil der weiblichen Sexualität. Rational betrachtet sind Schwangerschaft und Geburt der Grund für die männliche Existenz.

Ja, Sie haben richtig gelesen: Schwangerschaft und Kinderkriegen sind der Grund für die männliche Existenz, und, um ganz offen zu sein, die Bibel müsste eigentlich umgeschrieben werden. Sie müsste mit Eva beginnen, aus deren Rippe Gott Adam geschnitzt hat. Und, wer weiß, vielleicht war es in Wirklichkeit auch Adam, der für Eva den Apfel vom Baum geklaut hat … passt ja auch besser zum Bild eines Casanovas.

Nun, Tatsache ist, dass der Phänotyp des Embryos weiblich ist, der erst während der Embryogenese durch Hormoneinwirkung männlich wird – dann jedenfalls, wenn die entsprechenden weiblichen Geschlechtsmerkmale unterdrückt werden und sich dadurch zu männlichen entwickeln. Von Anfang an schien also Gott die Frau im Blick zu haben, aus der gegebenenfalls Männer werden können.

Wer weiß schon, ob die Zukunft weiblich ist, die Vergangenheit jedenfalls war es … 🙂

Genießen Sie die Zeit … 🙂

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

Passwort aendern
Bitte Deine Email-Adresse eingeben. Ein neues Passwort wird Dir per Email zugeschickt.