≡ Menu

Der Zauber der Schwangerschaft

Hörrohre von Hebammen

Können Sie sich noch daran erinnern, wie das in Ihrer Kindheit war? Als Sie vor dem Christbaum standen und die Kerzen bestaunten? Die funkensprühenden Wunderkerzen und das Glitzern des Lametta? Die verpackten Geschenke und der Duft von Gebäck, Tannen und Wärme? Wenn wir heute als Erwachsene vor dem Christbaum stehen, ist es immer noch schön, aber den Zauber von damals hat es nicht mehr. Er ist weg. Wir wissen, dass wir den Baum dorthin gestellt und geschmückt haben, was die Kugeln gekostet und wo wir sie gekauft haben. Wir wissen, was in den meisten Geschenkkartons drinnen steckt. So ist das nun mal – Wissen hat auch einen Preis …

Als man das CTG erfand, geschah das um ein Mittel zu haben, im Falle eines Falles schnell Daten abrufen zu können. Daten im damaligen Sinne. Entwickelt hat sich daraus eine Technikhörigkeit bei der eine Kreißende schon froh sein kann, wenn man sie überhaupt wahrnimmt und nicht an ihr vorbei auf den Wehenschreiber guckt. Ich hatte kürzlich Gelegenheit, eine Doktorarbeit zu lesen – und darüber, welches erhebliche Risiko eine Geburt darstellt …

Wir wissen ziemlich genau, wie eine Eizelle befruchtet wird, welche chemischen Reaktionen dabei ablaufen, wie lange das befruchtete Ei braucht, um an der Gebärmutter anzudocken und sich dort einzunisten. Es existieren Fotos von diesen Vorgängen. Es existieren Fotos von allen embryonalen Entwicklungsstufen. Ultraschall wurde abgelöst von 3-D-Ultraschall und wir nehmen die Bilder mit nach Hause. Wir machen Pränataldiagnosen, suchen nach Erbschäden, nach Anomalien, nach Krankheiten und Risiken.

Und warum machen wir das? Zur Sicherheit? Nein! Wir machen das aus Angst! Wir füttern die Hoffnung, der Test möge ein gutes Ergebnis bringen, weil wir uns vor dem Augenblick fürchten, kein Kind bekommen zu haben oder eines, das anders ausgefallen ist als erhofft, als erwünscht und vielleicht anders als von der Gesellschaft anerkannt.

Isses das wert?

Wir haben der Schwangerschaft den Zauber geraubt und sie unters Brennglas der Wissenschaft gezerrt. Natürlich hat das Vorteile, aber es hat auch einen Preis! Einen sehr hohen Preis! Im Ringen darum, einen Augenblick in der Zukunft, den Moment unmittelbar nach der Geburt, in die Ungewissheit des Jetzt zu zerren, vergrößern wir die Unsicherheit darüber, zu bekommen was wir wollen – aber wir bekommen immer was wir wollen, es fehlt uns manchmal nur die Fähigkeit, es zu erkennen.

Ist es denn so absurd sich vorzustellen, dass genau dieses Kind genau deshalb durch genau Sie in Ihre Welt kommt, weil Ihr Kind Sie ausgesucht hat? Weil Sie und es zusammen gehören? Und zwar genau so, wie es kommt? Wenn Sie der Wissenschaft glauben, dann wurden Sie schwanger, weil Ihr Partner seinen Samen in Sie hineingepumpt hat … aber wenn Sie dem Zauber der Schwangerschaft erliegen, dann war alles, was war, gut, weil Sie und Ihr Kind so zusammenkommen können.

Wenn es wichtig ist, dass Sie und Ihr Kind zusammen kommen, dann werden Sie zusammenkommen. Bei dieser oder bei der nächsten Schwangerschaft. Da können Sie ganz sicher sein! Dazu brauchen Sie keine Untersuchungen, Pränatal-Diagnosen oder Frührisiko-Einschätzungen. So manches Kind wäre nicht geboren worden, hätte die Mutter dem Drängen der Ärzte während der Schwangerschaft nachgegeben und die Schwangerschaft abgebrochen, und so manche Liebe wäre nicht geteilt worden, hätten die Mütter auf das Austragen verzichtet, wenn Sie gewusst hätten, dass das Kind ein Down-Syndrom hat.

Meine Idee ist kein Pladoyer, Ihr Kind um jeden Preis zu bekommen, und schon gar nicht ist es der Versuch, einer Frau das Recht abzusprechen, die Schwangerschaft abzubrechen. Meine Idee ist es, sich unbekümmert auf den Zauber der Schwangerschaft einzulassen. Machen Sie nicht mehr Untersuchungen, als nötig … als wirklich nötig. Achten Sie auf Ihre Innere Stimme und erlauben Sie keiner ärztlichen Diagnose, Ihnen Ihr Herz schwer zu machen! Alles ist gut – so oder so … 🙂

Genießen Sie die Zeit … 🙂 …!

{ 1 comment… add one }

Leave a Comment

Next post:

Previous post:

Passwort aendern
Bitte Deine Email-Adresse eingeben. Ein neues Passwort wird Dir per Email zugeschickt.