≡ Menu

Vogelundpiepmatz.de

Kleinere Stillkissen als die gängigen Größen - praktisch vor allem auch für unterwegs

Kleinere Stillkissen als die gängigen Größen - praktisch vor allem auch für unterwegs

Als meine Frau schwanger war und schließlich unseren Sohn geboren hatte, waren unsere Augen ständig auf der Suche nach etwas aus unserem Alltag, aus dem sich ein Geschäft machen ließe – wie so viele andere auch. Wir kamen auf die Idee, gebrauchte Kinderwagen samt Reparaturservice für Sozialhilfeempfänger anzubieten – weil in diesem Falle der Leistungsträger die Stadt war, die Zahlungsfähigkeit und -bereitschaft somit gewährleistet war. Ich führte Gespräche mit den zuständigen Leuten der Behörde und fand deren Zustimmung. Am Ende haben wir uns dann aber entschieden, das Projekt fallen zu lassen.

Haben Sie sich schon mal die gängigen Stillkissen angeschaut? Diese langen Schlangenkissen? Praktisch, nicht wahr? Und sehr schön … Andrea fand gar nicht, dass die sooo schön waren. Und schon gar nicht praktisch – jedenfalls dann nicht, wenn man sie für unterwegs braucht. Angeregt durch ihre Hebamme machte sie ein kleineres Stillkissen. 75 x 30 Zentimeter – und legte die Kissen dann in der Praxis der Hebamme aus. Andrea ist gelernte Schneiderin und (Textil) Bekleidungsingenieurin und kann das – und macht es auch auf allerhöchstem Niveau! Als ich mir ihre Angebote im Shop angeschaut habe, war ich hingerissen. Klingt das wie Werbung? Es ist Werbung. Nicht dass ich dafür bezahlt werde. Nein, aber ich finde Andreas Sachen einfach großartig und toll und berichte sehr gerne darüber – und das nennt man nun mal auch Werbung 🙂

Die Geschichte hinter diesen kleinen Stillkissen ist folgende: Andrea steckte in einem stressigen Beruf, in dem sie Bekleidung  auf dem Papier oder Computer entwarf, dann aber mit dem Endprodukt nichts mehr zu tun hatte. Unzufrieden mit ihrer Jobsituation beschloss sie, sich zu verändern. Sie kündigte, ohne zu wissen, was danach kommen sollte. Sie wusste nur, es muss etwas passieren, so konnte es nicht weitergehen. Es folgten Gespräche mit ihrem Partner. Sie diskutierten die Familienplanung – und wurde genau da schwanger – Praktisch, nicht wahr? 🙂

In der daraus resultierenden Pausenphase hatte sie viel Zeit: Zum Nachdenken, für Kreativität, für sich. Sie entwarf und nähte viel – für sich und ihr ungeborenes Baby. Und wie so oft waren es dann Freunde, die von den Sachen begeistert waren. So wurde aus einer Idee eine Vision: Wenn ihre Freunde zu begeistern waren, warum dann nicht auch Fremde? … Kunden also? Und schon war die Geschäftsidee geboren.

Andrea packte den Stier bei den Hörnern: „Wenn nicht jetzt, wann dann?“ war die Frage. Sie ließ ihrer Kreativität freien Lauf, nähte dies, probierte das und als sie schließlich ihr Kind zur Welt gebracht hatte und auf das Problem mit den Stillkissen gestoßen war, hatte sie ihr erstes richtiges Projekt.

Als nächstes folgte ein Liegekissen und schließlich Pucksäcke – immer von ihr entworfen und immer mit der Idee, ein Unikat herzustellen, das haltbar war, von höchster Qualität und einfach schön.

Schwanger zu sein bedeutet keinerlei Einbußen in Sachen Kreativität – eher im Gegenteil. Was auch immer während Ihrer Schwangerschaft geschieht, Sie können damit genauso umgehen, als wären Sie nicht schwanger. Wer weiß, vielleicht finden Sie auch gerade während Ihrer Schwangerschaft den Drang, mehr aus sich zu machen, etwas zu verändern, etwas neu anzupacken. Warum nicht? … Wenn nicht jetzt, wann dann?

Genießen Sie die Zeit … 🙂

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

Passwort aendern
Bitte Deine Email-Adresse eingeben. Ein neues Passwort wird Dir per Email zugeschickt.