≡ Menu

Natural Alignment Plateau

Es ist absolut glaubhaft, dass der Fötus während der Geburt beim Mutterkörper nach einer Pause ruft!

Es ist absolut glaubhaft, dass der Fötus während der Geburt beim Mutterkörper nach einer Pause ruft!

Natural Alignment Plateau (N.A.P.) – auf Deutsch etwa: Natürliche Anpassungsperiode – wussten Sie was das ist? Ich habe davon heute zum ersten mal gelesen und muss sagen, es ergibt für mich eine Menge Sinn!

Während vieler Geburten geschieht es, dass sich die Wehen zwar fortsetzen, der Muttermund sich aber nicht weiter öffnet.

Das kann sich über eine halbe Stunde oder auch über mehrere Stunden hinziehen. Dieses Stadium nennen die Autoren des o.g. Artikels N.A.P. oder „Natürliche Anpassungsperiode.

Von Seiten der Ärzte wird in dieser Zeit gerne die Gabe von Pitocin vorgeschlagen, weil man die Geburtsentwicklung nicht zum Stillstand kommen lassen will. Dieser Entscheidung liegt eine statististische Vorstellung zu Grunde, wie weit sich bei der Geburt innerhalb welcher Zeit der Muttermund geöffnet haben sollte. Ist dem nicht so, halten Ärzte das oft für ein Signal, nachhelfen zu müssen, um Schaden vom Ungeborenen abzuwenden.

Das ist aber möglicherweise gar keine so gute Idee!

Der Körper braucht Pause!

Als Gründe für N.A.P nennen die Autoren das Bedürfnis des Körpers der Gebärenden, sich anzupassen. Sehr gut möglich, dass noch (zusätzlich) bestimmte Hormone ausgeschüttet werden müssen, um alles für eine gute Geburt fein abgestimmt zu haben.

Der Körper verfügt über eine eigene Intelligenz, um diese Abstimmung entsprechend vorzunehmen und wie es scheint, hat jedes Hormon während der Geburt eine ganz spezielle Aufgabe. Darüber hinaus braucht der dadurch insgesamt entstehende Hormoncocktail eine feine Abstimmung der Hormone im Verhältnis zueinander.

Da nun aber keine zwei Körper identisch sind, liegt es nahe, dass es ganz natürliche Abläufe gibt, die außerhalb des statistischen Mittels liegen. Alles ist perfekt, es scheint nur so, als wäre dem nicht so!

Vielleicht braucht das Baby eine Pause

Aber auch das Baby, das zu Welt gebracht wird, steht in einem intensiven Kontakt mit dem Mutterkörper – und ist durchaus in der  Lage, nach einer Pause zu rufen.

The number one cause for Fetal Distress is when a baby tries to signal to the mom that it needs a break, and that break is not given.

Zu Deutsch etwa: Der hauptsächliche Grund für fetalen Stress liegt darin, wenn der Fötus nach einer Pause ruft, aber keine bekommt.

Wenn aber über intravenöse Hormonabgabe in den natürlichen Hormoncocktail und damit auch in den Geburtsprozess eingegriffen wird, um eben die Geburtsentwicklung voranzutreibenm, bekommt es diese Pause nicht!

Wesentlich scheint mir zu sein, immer wieder darauf hinzuweisen, dass Sie, ja Sie, absolut einzigartig sind – ganz gleich, wie ähnlich sie jemandem sehen oder zu sein scheinen. Vertrauen Sie Ihrer eigenen inneren Stimme – und geben Sie der Geburt Ihres Kindes den zeitlichen Rahmen, den Sie für richtig halten …!

Genießen Sie die Zeit … 🙂

{ 1 comment… add one }
  • Das bestätigt mir mal wieder, dass der Streit mit der Ärztin, den ich bei der zweiten Geburt angezettelt habe (NEIN – Sie legen mir keine Kanüle, ich brauch keinen Wehentropf!!!!), sinnvoll war.
    Ich ‚wusste‘, dass es ohne geht – und so war es denn auch. Und jetzt weiß ich auch warum….

Leave a Comment

Passwort aendern
Bitte Deine Email-Adresse eingeben. Ein neues Passwort wird Dir per Email zugeschickt.