≡ Menu

Bunte Menschen – Wilderness BodyPainting Teil III

Wilderness BodyPainting, von Rosel Grassmann

Wilderness BodyPainting, von Rosel Grassmann

Wie ich schon im ersten Teil geschrieben habe, Rosel Grassmanns Kunst ist sehr komplex. Alles spielt eine Rolle. Nichts ist zufällig – und doch ist, von den Fotos abgesehen, kein spezifisches Ergebnis beabsichtigt. Was geschieht, ergibt sich von selbst – aus der kreativen Situation heraus.

„Einmal,“ erzählte mir Rosel, „beim Bemalen einer Schwangeren war uns beiden plötzlich klar, was es wird – Junge oder Mädchen also. Es war einfach völlig klar, ohne jeden Zweifel – durch die Vorbereitung auf das Bemalen, durch unser Verständnis miteinander, durch die Situation – es war einfach klar und am Ende zeigte sich, das wir Recht mit unserer Einsicht gehabt hatten.“

Wie müssen Sie sich nun den Ablauf einer solchen Session vorstellen? Rosel Grassmann sagt dazu:

„Etwas sehr Wichtiges beim Wilderness BodyPainting® ist die Vorbereitung. Vor dem ersten Treffen besteht die Aufgabe, Material zu seiner Verwandlung  zu sammeln und sich damit in den kreativen Prozess hineinzubegeben.“

Angenommen, Sie hätten die Absicht, ein solches Event zu erleben: Was würden Sie sein wollen? Wie würden Sie sein wollen? Welche Beziehung zu Ihrem Baby im Bauch würde Ihnen als wichtig erscheinen? Vielleicht führen Sie einen stillen Dialog mit Ihrem Bauchbewohner … welche Farben würden Sie inspirieren? Was würde Sie überhaupt wirklich inspirieren. Sie können alles nutzen, was Ihnen in die Hände fällt, um sich inspirieren zu lassen: Zeitungen, Zeitschriften, Fotos, Plakate, Filme, Bücher … einfach alles! Lassen Sie den Strom an Ideen auf sich wirken und es wird nicht lange dauern, bis sich etwas herauskristallisiert.

Wilderness BodyPainting, dieses Jahr mit Schwerpunkt auf Schwangere

Wilderness BodyPainting, dieses Jahr mit Schwerpunkt auf Schwangere

Rosel weiter:

„Beim eigentlichen Treffen ist dann der Ablauf sehr unterschiedlich. So wieder jeder Mensch sich vom anderen unterscheidet, ist auch die Herangehensweise individuell. Hier beziehe ich die Astrologie mit ein, die mir Einblicke in die Struktur des Menschen gibt und mir zeigt, wo sich Anlagen und Fähigkeiten befinden und mir beim Einfühlen in das Energiegefüge des Tages hilft.“

Natürlich gehören intensive Gespräche dazu, gemeinsames Betrachten von Bildern, Authentic Movements in einem Tanzsaal, vielleicht rituelle Körperhaltungen, das Besuchen des Ortes, an dem am nächsten Tag die Fotos gemacht werden etc. Es ist ein ungeheuer kreatives und doch wohlabgestimmtes Szenario das Rosel Grassmann mit einer Kundin durchläuft. Alleine die Erfahrungen mit Authentic Movements oder rituellen Körperhaltungen nach Dr. Felicitas Goodman können umwerfend sein und etwas in Ihnen in Gang setzen, das Sie wahrscheinlich so nicht erwartet haben … auf ganz sanfte und natürliche Weise. Alleine diese beiden Ideen sind eigene Beiträge wert, weshalb ich sie hier nicht vertiefe.

Das alles geschieht am ersten Tag. Am zweiten Tag kommt das eigentliche Bemalen und Aufsuchen des Ortes, an dem Fotografiert wird.

Sie können sich das wahrscheinlich gar nicht vorstellen, was mit Ihnen geschieht, während Farbe und Muster mehr und mehr Ihren Körper überdecken – und am Ende sich sogar Ihre Hände vor Ihren Augen verändern.

Rosel Grassmann:

„Die neue Haut wächst, während der Körper bei der Berührung entspannt und genießt. […] Ein neues Wesen steht mitten im Raum Und es ist immer wieder eine unbeschreibliche Erfahrung, dieses verwandelte Wesen zu sehen, zu bewundern!“

Wenn die Leute schließlich wieder an dem ausgesuchten Platz, diesmal in ihrer neuen Haut angekommen sind, nachdem sie die Bäume und Sträucher, die Wiese, die Blumen und die Wesen, die an diesem Ort wohnen, begrüßt haben, beginnt die Fotosession – und alles ist möglich. Manchmal sind die Menschen so sehr verwandelt, dass sie einfach loslegen und spielen. Dass sie durch die Landschaft streifen, selbstvergessen, neugierig, auf Entdeckungsreisen. Manchmal werden tags zuvor spielerisch geprobte Posen eingenommen. Das entscheidet der Augenblick.

Es ist ein unbeschreibliches Erlebnis – zwei Tage lang eintauchen in eine andere Welt, die doch so real und so authentisch ist, wie Ihr Alltag. Zwei Tage etwas entdecken, was es immer schon in Ihnen gegeben hat – zusammen mit dem Baby in Ihrem Bauch …

Genießen Sie die Zeit … 🙂

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

Passwort aendern
Bitte Deine Email-Adresse eingeben. Ein neues Passwort wird Dir per Email zugeschickt.