≡ Menu

Einfach gebären

Mir ist es immer wieder ein Anliegen, Schwangere darin zu bestärken, mit mehr Selbstvertrauen, mit mehr Selbstbewusstsein aufzutreten und in den Kliniken einzufordern, was ihnen guttut – auch wenn es Abseits der Klinikinteressen liegt. Sie müssen nicht in dieser oder jener Klinik entbinden, Sie können entweder eine andere Klinik wählen oder deutlich machen, unter welchen Voraussetzungen Sie hier entbinden wollen.

Unter anderem auch zu diesem Thema hab ich heute ein Gastbeitrag, der mir freundlicherweise von Dr. Bettina Ullmann zur Verfügung gestellt wurde. Hier ihr Beitrag:



Einfach gebären, Amazon.de, 12 €

Einfach gebären, Amazon.de, 12 €

Liebe schwangere oder kürzlich entbundene Eltern,

ich habe ein Buch geschrieben. Es heißt „Einfach gebären“, ist ein Ratgeber von Eltern für Eltern und im Eigenverlag unter peritia.de oder über amazon beziehbar. Die Grundlage des Buches bildet die Umfrage „Mutter und Vater Courage“, in der ich Eltern zu ihren Erfahrungen vor, während und nach ihren Entbindungen befragt habe. Erlebnisberichte u. a. von „Kaiserschnitt- und Hausgeburtsmüttern“ und Informationen „rund“ ums Baby runden die Auswertungen der Fragen ab.

Vielleicht ist es Euch auch so gegangen wie mir: Als ich von meiner ersten, ungeplanten Schwangerschaft erfuhr, fühlte ich mich erst einmal völlig überfordert. Gefühle der Freude, der Angst und eine große Unsicherheit begleiteten mich in den ersten Wochen. Wie sollte ich mit der neuen Situation umgehen? Ich kannte niemanden, der schon ein Baby hatte, mein Alltag hatte sich bisher „nur“ um meine Arbeit, meine Beziehung und mein Freizeitleben gedreht.

Nun entwickelte sich plötzlich in mir ein neues Wesen, für das ich die ganze Verantwortung zu tragen hatte. Zum Glück begleitete mich eine liebe und vorsichtige Frauenärztin, die nicht zu viele, aber auch nicht zu wenige Untersuchungen machte und das Ganze „naturgemäß“ als sehr normale Sache ansah. Die Geburt war dank der fantastischen Hebammenbetreuung, die ich im Krankenhaus fand, und der guten Geburtsvor- und –nachbereitung relativ angenehm, wenn auch langwierig und für mich sehr anstrengend.

Vor der zweiten Geburt war ich natürlich erfahrener, aber auch ein bisschen ängstlich, war doch das erste Erlebnis als sehr schmerzhaft in Erinnerung geblieben. Die Entbindung, die wieder im gleichen Krankenhaus stattfand, war dann alles andere als schön. Eine absolut unfreundliche Hebamme begleitete mich und auf Station traf ich auf Frauen, die unsensibel behandelt wurden. Tränen waren an der Tagesordnung.

Damals entschloss ich mich, eine Umfrage zur Geburtszufriedenheit in Deutschland zu machen. Doch sollte es noch Jahre, bis zu meiner dritten Geburt dauern, dass ich diesen Entschluss in die Tat umsetzte. Nach der Geburt meiner dritten Tochter – einer herrlichen Beleggeburt – beschloss ich meine Erfahrungen mit anderen werdenden und gewordenen Eltern zu teilen und ein Buch auf der Grundlage einer Umfrage zu schreiben. Und nun ist es da. Schaut es doch einfach mal an. Hier findet Ihr Informationen aus der Praxis von Eltern, die sonst nur in kleinen Kreisen weitergegeben werden.

Genießen Sie die Zeit … 🙂

Linktipp

Pressetext zum vorgestellten Buch ->

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

Next post:

Previous post:

Passwort aendern
Bitte Deine Email-Adresse eingeben. Ein neues Passwort wird Dir per Email zugeschickt.