≡ Menu

Geburtsvorbereitung – Teil 5

Entwickeln Sie eine Überzeugung dafür, dass Sie die Geburt gut hinkriegen werden!

Entwickeln Sie eine Überzeugung dafür, dass Sie die Geburt gut hinkriegen werden!

Schwieriger als sich etwas vorzustellen, ist, eine Überzeugung zu entwickeln, dass Sie das schaffen werden, dass Sie gut vorbereitet sind und Ihnen bei der Geburt nichts passieren wird – egal wie sie sich entwickelt.

Das ist etwas, dass Sie nicht direkt machen können.  Es hängt von Ihrem Temperament ebenso ab, wie von Ihrer Vorbereitung insgesamt. Aber immerhin dadurch können Sie Einfluss auf diese wachsende Überzeugung nehmen.

Als erstes sollten Sie sich durchaus damit beschäftigen, was denn bei der Geburt alles schief gehen könnte. Schauen Sie nicht weg, sondern, im Gegenteil, schauen Sie sich das an! Erkundigen Sie sich, was in diesem oder jenem Falle unternommen wird oder werden kann, oder was getan werden kann, um dem vorzubeugen. Und wenn es mehrere Alternativen gibt, versuchen Sie, herauszufinden, was die für Sie speziell beste Alternative ist – und legen Sie das fest!

Eine wichtige Voraussetzung, sich selbst zu vertrauen, ist, ihrem Körper zu vertrauen. BaletttänzerInnen verwenden fast eine ganze Stunde nur dafür, ihren Körper aufzuwärmen, weil das zum einen absolut notwendig ist, aber zum anderen auch, weil sie auf diese Weise ihrem Körper vertrauen, auch schwierige Bewegungen mitzumachen, ohne sich zu verletzen. Warum sollte das für Ihre Schwangerschaft anders sein? Wenn Sie also Sport etc. bislang noch vernachlässigt haben, jetzt wäre ein sehr guter Zeitpunkt, da etwas zu unternehmen. Gehen Sie tanzen! Das ist etwas, was Sie immer machen können. Tanzen verhilft Ihnen außerdem zu Glücksgefühlen – sehr gut für Sie und Ihr Baby! Besuchen Sie in jedem Fall einen Geburtsvorbereitungskurs. Unbedingt.

Ihrem Körper zu vertrauen bedeutet aber auch, ihn gesund zu ernähren und auf ihn aufzupassen. Auch und vor allem Ihre Zähne sind wichtig. Achten Sie unbedingt auf Ihre Zahngesundheit und -hygiene!

Auch den Raum, in dem Sie Ihr Kind zur Welt bringen wollen, sollten Sie inspizieren. Nehmen Sie das Angebot der Kliniken an und besuchen Sie entsprechende Veranstaltungen, bei denen Sie die Entbindungsstationen anschauen können – und wählen Sie sorgfältig aus!

Was wahrscheinlich gar nicht geht, ist, die Leute kennenzulernen, die seitens der Klinik bei der Geburt dabei sein werden – obwohl das sehr schade ist. Das wäre auch noch mal ein Punkt, der Ihnen dabei helfen würde, eine starke Überzeugung dafür zu entwickeln, dass Sie sich voll und ganz auf die Geburt einlassen können. Aber vielleicht haben Sie ja eine Beleghebamme, die dann dabei sein wird – das wäre ja auch etwas Wunderbares.

Versuchen Sie, glücklich zu sein, wenn Sie an die bevorstehende Geburt denken. Machen Sie sich klar, dass eine normale Geburt das Normale ist und dass, für den Fall, dass doch etwas anders läuft, Sie auch darauf vorbereitet sind und Ihnen nichts passieren kann … 🙂

Genießen Sie die Zeit … 🙂

{ 1 comment… add one }

Leave a Comment

Passwort aendern
Bitte Deine Email-Adresse eingeben. Ein neues Passwort wird Dir per Email zugeschickt.