≡ Menu

Leider verloren?

Egal ob Sie Ihr Kind vaginal oder per Kaiserschnitt auf die Welt bringen: Sie sind eine richtige Frau!

Egal ob Sie Ihr Kind vaginal oder per Kaiserschnitt auf die Welt bringen: Sie sind eine richtige Frau!

Es gibt viele Frauen, die sich sehr auf die Geburt freuen. Sie gehen mit Vergnügen und großer Neugier zu den Geburtsvorbereitungskursen, sie richten das Zimmer für den Neuankömmling liebevoll ein und können den Tag kaum erwarten, wenn’s endlich losgeht.

Dann setzen plötzlich die Wehen ein, alles wie geplant. Klinikkoffer geschnappt und ab in die Klinik. Und dann kommt doch alles anders. Komplikationen, schnelle Entscheidung, Kaiserschnitt. War nicht vorhersehbar. Niemand hat daran schuld – und alles ist doch gut gegangen. Das Kind ist gesund, kräftig, alles wunderbar in Ordnung. Aber irgendwas fehlt. Etwas Entscheidendes: Das Geburtserlebnis.

Es kommt immer wieder vor, dass Frauen sich regelrecht um das Geburtserlebnis betrogen fühlen – und da das nicht mehr veränderbar ist, stürzen sie in tiefe Depressionen. Manche versuchen, alleine damit klar zu kommen. Gut, sie kommen aus dem schlimmsten heraus, aber trotzdem, tief in ihrem Inneren bleibt dieser dunkle Fleck.

Wieder andere schaffen es nur mit Hilfe eines Psychologen, das Tal der Trainen zu verlassen. Zu tief sind sie getroffen, zu sehr hatten sie ihre Weiblichkeit mit der Fähigkeit identifiziert, Kinder normal gebären zu können – und dann kam der Kaiserschnitt und hat alles zerstört.

Dabei kann niemand etwas dafür. Es gibt einen Anteil an Entbindungen, die kritisch sind, mit großen Risiken verbunden und das beste, was man machen kann, ist eben ein Kaiserschnitt. Die Weltgesundheitsorganisation schätzt, dass etwa in zehn Prozent aller Geburten ein Kaiserschnitt durchaus sogar lebensrettend ist – sowohl für Mutter, als auch fürs Kind.

Bei diesen zehn Prozent der Fälle nutzt auch die beste Geburtsvorbereitung gar nichts. Es ist halt so. Wenn man es trivial sagen mag, dann ist es eine Laune der Natur. Es hat nichts mit der Gebärfähigkeit einer Frau zu tun, nichts mit ihrer Weiblichkeit. Es ist eine Risikogeburt und ein Kaiserschnitt ist die beste Antwort auf diese Situation.

Leider leider nutzen diese Einsichten gerade da nichts, wo eben ein Kaiserschnitt ein Trauma ausgelöst hat, das wiederum eine tiefe emotionale Schicht getroffen hat. Es hilft alles nichts, das muss behandelt werden. Und: Es kann behandelt und geheilt werden. Das ist das Gute daran.

Glücklicherweise sind es nur wenige Frauen, die so tief in ein depressives Loch fallen. Aber wenn es denn nun mal Sie trifft, dann zögern Sie nicht, sondern suchen schnell einen Therapeuten auf. Lieber zu früh! Ihr Baby wird Sie brauchen! Aber … Sie werden sehen: Alles wird gut 🙂

Genießen Sie die Zeit … 🙂

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

Passwort aendern
Bitte Deine Email-Adresse eingeben. Ein neues Passwort wird Dir per Email zugeschickt.