≡ Menu

Jojo for da Baby

Federwiege von Nonomo

Was braucht es alles, wenn das Baby geboren sein wird. Im Grunde nicht viel – vor allem wenn der Geldbeutel schmal ist. Aber immer wieder tauchen Angebote auf, bei denen man sich die Frage stellen muss: Kann ich darauf verzichten? Wahrscheinlich brauchen Sie keine Moonboots oder Armani Babyschuhe für Ihr Neugeborenes, obwohl es ok ist, das zu haben, wenn Sie es sich leisten können.Es gibt allerdings eine Frage, die man auch stellen muss: Wie und wo schläft das Baby während des Tages? Was, wenn es nicht leicht einschläft?

Vielleicht bin ich der letzte, der das erfahren hat, aber für mich ganz neu ist die Idee einer Wiege, die nicht hin und her wippt, sondern rauf und runter – wie ein Jojo halt. Und, voila, das gibt es: Die Baby Federwiege. Wenn ich das recht verstanden habe, gibt es wohl verschiedene Fabrikate und verschiedene Philosophien in dieser Hinsicht, aber ich nehme halt mal stellvertretend die Känguroo Federwiege, die ich bei Babydreamers entdeckt habe.

Zur Entwicklung des Gehirns eines Menschen gehören Reize, denen das kleine, sich entwickelnde Gehirn während Schwangerschaft ausgesetzt war – und dazu gehört das auf und ab schaukeln im Mutterleib, beispielsweise beim Gehen der Mutter. Es ist daher mehr als erwartbar, dass dieses Muster des Auf und Abschwingens im Gehirn eines kleinen Menschen gespeichert ist. Und genau darauf scheinen die Konstrukteure einer auf und abschwingenden Federwiege gesetzt zu haben. Richtig gekauft findet sich eine geräumige Wiege, in der das Baby ruhig und sicher schwingen – und dabei auch einschlafen kann. Die Feder, die den Schlafkorb hält, der durchaus an ein Zelt erinnert, reagiert auf kleinste Reize, was zur Folge hat, dass das Baby selbst mit kleinsten Fersenbewegungen die Wiege zum Schwingen bringen kann.

Es gibt die Federwiegen in unterschiedlichen Ausführungen. Sie können, wenn das bei Ihnen möglich ist, die Wiege an der Zimmerdecke befestigen, zwischen den Türrahmen klemmen, oder, wenn Sie das mitkaufen, es in ein Gestell einhängen.

Wenn Ihr Geldbeutel nicht gar zu schmal ist, scheint mir die Anschaffung einer solchen Federwiege eine wirklich gute Investition. Vorsicht: Verwechseln Sie aber diese Federwiege nicht mit einem Kinderbett! Dazu ist es nicht gedacht. Für richtiges Schlafen ist und bleibt das Bett da. Die Federwiege kommt zum Einsatz beim Mittagsschläfchen, beim Beruhigen, oder wenn Sie gerade mit was anderem beschäftigt sind und das Kleine sowieso ein bisschen unruhig aber müde ist.

Wenn ich das richtig verstanden habe, dann sind durchaus auch noch kleine Kinder, die aber schon keine Babys mehr sind, sehr gerne zum Schlummern in dieser Federwiege – so gesehen ist es also eine Anschaffung, von der Sie länger haben.

Denken Sie darüber nach, wenn Sie sich eine Liste von Must-Haves fürs Kinderzimmer machen 🙂

Genießen Sie die Zeit … 🙂

PS: Diese Federwiegen lassen sich durchaus auch in anderen Shops kaufen. Ich habe aber auf Babydreamers zum einen stellvertretend verlinkt, zum anderen, weil ich das Foto von dort habe und schließlich auch noch deshalb – gut ich bin ehrlich – weil Babydreamers dieser Tage dieses Weblog sehr freundlich empfohlen hat und ich ein kleines Dankeschön zurückgeben wollte 🙂

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

Passwort aendern
Bitte Deine Email-Adresse eingeben. Ein neues Passwort wird Dir per Email zugeschickt.