≡ Menu

Chemie, Chemie, Chemie!

Gerade Nagellack ist ein wunderbarer Chemiehammer für Ihr Ungeborenes ...

Gerade Nagellack ist ein wunderbarer Chemiehammer für Ihr Ungeborenes ...

Auch wenn frau schwanger ist, will sie schön sein. Gerade dann. Und der Konkurrenzkampf im Büro endet nicht, nur weil Mutterschaft angemeldet ist. Also wird gestylt, geschminkt und hergerichtet. Aber ist das alles auch problemlos für das sich entwickelnde Kind im Bauch?

Ich hab‘ mich mal durch verschiedene Foren gelesen und nicht selten gefunden, dass die Meinung lautet:

Ist alles überhaupt kein Problem … hab ich auch gemacht und ist nix passiert

(Beispiel hier >>). Haben Sie eine Ahnung, wieviele Leute alkoholisiert fahren, ohne das ‚was passiert? Ist das ein Argument für oder gegen Alkohol am Steuer?

Nicht jede Kosmetik ist harmlos, die auf den ersten Blick harmlos aussieht. Beim Einsatz von Haarspray zum Beispiel atmen Sie Alkohol, Parfums bzw. Duftstoffe und die Chemie der Kleber ein, und das was Sie einatmen gelangt über die Lungen ins Blut und damit in den Stoffwechselkreislauf Ihres Babys. Das Embryo hat aber noch keinen eigenen kompletten  Stoffwechselmechanismus, d.h. es kann diese Stoffe nicht herausfiltern und muss sie zum Teil sehr lange in sich umlaufen lassen – mit allen Konsequenzen.

Wenn Sie Kosmetik benutzen, achten Sie auf ein Bio-Label, so dass Sie wenigstens von daher auf Nummer Sicher gehen können. Auch Henna, eigentlich ein Naturprodukt, kann Chemikalien aus dem Produktionsprozess beinhalten. Ein paar gute Hinweise in Sachen Kosmetik und Schwangerschaft finden Sie zum Beispiel hier bei Arte.tv.

Aber auch neue Kleidung, die Sie kaufen, enthält Chemikalien – teils aus dem Färbeprozess, teils als Ausrüstungsstoffe, um dem Stoff bestimmte Eigenschaften zu verleihen wie Griffigkeit, Schmutzabweisung etc. Auch diese Chemikalien geraten beim Tragen in Ihren Stoffwechsel und damit auch in den Stoffwechsel des Embryos. Ich hab einmal erlebt, wie in einem Großhandel hunderte von Kartons neuer Jeans so abartig gerochen haben, dass Sie nur mit Gasmasken umgepackt werden konnten (kein Scherz!). Hier waren Chemikalien im Einsatz gewesen, um die Jeans beim Transport vor Ungeziefer zu schützen. Die Jeans werden kurz ausgelüftet, umgepackt und dann in den Einzelhandel gebracht …

Wenn Sie schwanger sind, gelten neue Regeln – denn auch wenn es Ihnen vielleicht nix ausmacht und tausenden von ungeborenen Kindern auch nicht, wenn es Ihres trifft ist es mindestens eines zu viel – und zu spät …

Werden Sie ein bisschen bewusster für das, womit Sie in Kontakt kommen. Vorsicht ist nicht nur die Mutter der Porzelankiste …

Genießen Sie die Zeit … 🙂

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

Passwort aendern
Bitte Deine Email-Adresse eingeben. Ein neues Passwort wird Dir per Email zugeschickt.