≡ Menu

Hausgeburt? Ohne mich!

Foto einer Schwangeren beim Apfelessen (Foto: Fotolia.de)

Vor ein paar Tagen las ich in einem Forum die Frage:

Was soll ich tun? Mein Lebenspartner will nicht, dass ich unser Kind zu Hause zur Welt bringe …

Interessante Frage – noch interessanter so manche Antwort. Wieso sollte eigentlich der zukünftige Papa mitbestimmen, wo und wie das Kind zur Welt kommt? Wieso nicht?

Als unser Sohn knapp drei Jahre alt war, stand die Frage aus, soll er jetzt in den Kindergarten oder sollten wir damit noch warten. Die klassische Situation: Der eine ist dafür der andere dagegen. Jedes Argument, das meine Frau brachte, fand ein Gegenargument von mir … und umgekehrt. Nach einer Weile war klar, das lässt sich nicht mental entscheiden. Niemand weiß vorher was richtig ist und was falsch. Das muss das Ergebnis zeigen.

Ich brauchte eine ganze Weile, das zu verstehen, aber nachdem ich das verstanden hatte, war klar, dass zwar eine Entscheidung getroffen werden musste, aber dass es auf gar keinen Fall so laufen darf, dass der andere, dessen Entscheidung zurückgewiesen wurde, hinterher sagen darf: „Hab ich dir doch gleich gesagt” – niemand ist Wahrsager! Ich ließ also meine Frau entscheiden …

In der letzten Woche ging es auf diesem Blog vor allem um die Idee einer Hausgeburt – und das, obwohl die allermeisten Frauen ihr Kind in einer Klinik zur Welt bringen. Mir ging es gar nicht darum zu sagen, alle Frauen kriegen am besten Ihr Kind zu Hause, mir ging es darum, zu zeigen, dass die Intuition der Frau, die ein Kind bekommt, eine Größenordnung darstellt die in den Hintergrund rückt, wenn sie in eine Klinik geht in der Annahme, die wissen da alles besser als ich.

Ganz ehrlich, ich bin ein Mann und ich kann gar nicht wissen, wie es ist, ein Kind zu bekommen – und noch viel weniger, es zu gebären. Ich kann den technischen Ablauf wissen, ich kann auch die Geburtsphasen aufsagen, die Risiken. Das alles ist keine Kunst. Aber ich kann nicht wissen, was es mit mir macht, wenn in mir ein Kind heranwächst. Ich habe keine Ahnung davon, wie und was mein Körper mir erzählt, wie dieses Kind am besten meinen Körper verlässt – und wann.

Liegt es da nicht auf der Hand, die Frau entscheiden zu lassen und sie in dieser Entscheidung zu unterstützen?

Vielleicht ist es tatsächlich so, dass Männer besser einparken können, aber ganz definitiv isses so, dass Frauen besser wissen, wie man ein Kind auf die Welt bringt …

Genießen Sie die Zeit … 🙂

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

Passwort aendern
Bitte Deine Email-Adresse eingeben. Ein neues Passwort wird Dir per Email zugeschickt.