≡ Menu

Selbst ist die Frau!

Foto einer Patchwork-Wickeldecke von Sylviafuechsle.de

Überlegen wir für einen Moment: Wenn Sie Ihr Baby zu Hause bekommen haben, oder gerade vom Krankenhaus nach Hause mitgenommen haben, dann isses ja noch ganz klein. Es schläft nur oder futtert. Sonst nix. Was sollte man denn da schon groß selbst machen?

Es gibt Vieles, was Sie selbst machen können!

Wie wäre es zum Beispiel mit einer Wickeldecke? Das Exemplar, dass Sie hier abgebildet sehen, hat meine Frau gemacht und hat ungefährt die Größe von 1,00 x 1,00 Meter. Und alles, was Sie dazu brauchen, sind eine Nähmaschine, ein bisschen Stoff und Geduld. Ein bisschen Übung vielleicht noch, aber die kommt Hand in Hand mit den Erfolgen und der Begeisterung. Und eine solche selbstgenähte Decke kommt immer sehr gut an.

Kleiner Tipp: Wenn Sie schon die Nähmaschine anwerfen, warum machen Sie dann nicht gleich zwei? Das ist nicht sooo viel mehr Aufwand, bringt Ihnen aber entweder ein tolles Geschenk für eine gute Freundin, die auch bald soweit ist, oder aber ein bisschen Futter für den Geldbeutel, wenn Sie über Dawanda oder eBay verkaufen.

Was brauchen Sie? Einen einfachen Baumwollstoff für die Rückseite, ein Vlies für die Zwischenlage und entweder nochmal einen einfachen Baumwollstoff, oder aber wie auf dem Bild ein paar Stoffteile für die Vorderseite.

Wieviel das alles zusammen kostet, hängt sehr von Ihrer persönlichen Situation ab.  Meine Frau näht wirklich gern. Sie macht das als Stressabbau-Therapie … und weil sie für ihr Leben gerne Stoffe kauft. Folglich haben wir ein üppiges Stoff(reste)lager. Wenn das bei Ihnen ähnlich ist, dann haben Sie vielleicht schon fast alles, was Sie brauchen. Wenn Sie sich alles zusammen kaufen müssen, dann wird das Material über den Daumen gepeilt etwa 15 € bis 40 € kosten, je nachdem, ob Sie irgendwo ein paar Schnäppchen abschnappen können und ob Sie die Vorderseite aus einem einzigen Teil, oder aus mehreren Teilen machen wollen.

Die Vorderseite aus mehreren Teilen zu fertigen, ist natürlich aufwändiger, sieht aber einfach besser aus … und: sie können mit den verschiedenen Teilen eine Geschichte erzählen! Es gibt hinreißende Stoffe mit wunderbaren Muster und meistens kann man schon 10cm Stücke kaufen. Auf diese Weise können Sie etwas zusammenstellen, was farblich optimal ins Kinderzimmer passt und was es wahrscheinlich nur ein einziges mal gibt auf der Welt – das wird dann so einzigartig sein wie ihr Baby …

Genießen Sie die Zeit … 🙂

{ 2 comments… add one }
  • Cool! Sieht echt toll aus. Ganz großes Kompliment an Deine Frau!
    Ich hatte was ähnliches gemacht. Ein Wollunterbett doppelt gelegt und dafür dann 2 Bezüge genäht. Einen in weiß-rot kariert mit Katzenapplikation und einen grünen mit Frosch. Unsere Tochter hat ganz gern gespuckt, da war ich manchmal froh drum, nur den Bezug waschen zu müssen, denn die Waschmaschine war eh im Dauerbetrieb….
    lg Sabine

  • Das Hobby Nähen ist ja stark im Kommen. Ich habe mir vor kurzem selbst auch eine nagelneue Nähmaschine gekauft, war aber mit den ersten Resultaten nicht so begeistert. Aus diesem Grund besuche ich jetzt einen Nähmaschinenkurs. Da lerne ich das von Grund auf und der Kurs macht wirklich Spaß. Das kann ich nur jedem Amateur in Sachen Nähen weiterempfehlen. Es gibt viele Dinge die man nähen kann. Ich habe auf Nähmaschinen-HV von einer französischen Studentin gelesen, die ein Kleidungsstück aus Zigaretten-Kippen genäht hat. Ich finde, dass das eine sehr lustige Idee ist.

Leave a Comment

Next post:

Previous post:

Passwort aendern
Bitte Deine Email-Adresse eingeben. Ein neues Passwort wird Dir per Email zugeschickt.