≡ Menu

Minimalausstattung

Leerer Teller mit Pfennigmünzen drauf

Es gibt eine Reihe von Gründen, mit Anschaffungen abzuwarten. Ein Grund kann ein sehr schlanker Geldbeutel sein, ein anderer vielleicht ein Umzug. Wie auch immer, die Frage steht im Raum: was braucht Baby und was brauchen die Eltern wirklich unbedingt? Antwort: Sehr wenig!

Das Baby füttern

Alles, was sie zum füttern braucht, hat frau praktischerweise schon mit dabei – es sein denn, sie entscheidet sich gegen das Stillen. Dann werden Sie wenigstens ein Fläschchen und ein paar Sauger brauchen. Anwärmen können Sie in einem Topf. Vorteilhaft kann ein Spucktuch sein, aber das erledigt ein Handtuch ebensogut.

Baby frisch machen

Je nachdem, wo Sie Ihr Baby mal eben frisch machen wollen, brauchen Sie eine Unterlage. Das kann eine Wickeldecke sein, ein zusammengelegtes Bettlaken geht aber auch. Wahrscheinlich werden Sie schnell auf den Tisch ausweichen, da Sie sich beim Wickeln auf dem Bett schnell Rückenschmerzen holen werden.

Um den Kinderpopo sauber zu machen, ist warmes Wasser und ein Waschlappen schon mal gut, es kann sich aber als vorteilhaft erweisen, die gröberen Reste vorher mit Papier zu entfernen. Das gehörte aus meiner Sicht auch zur Minimalausstattung. Schließlich sollte der kleine Hintern auch noch ein bisschen Pflege abbekommen. Unser Kinderarzt hat damals die gute alte Vaseline empfohlen – und dieser Tipp hat sich für uns als goldrichtig erwiesen. Unser Junge war eigentlich nie wund, er hatte höchstens mal ein bisschen gereitzte Haut, aber wenn er das hatte, dann nur, wenn wir etwas anderes benutzt hatten.

Was Ihrem Baby gut tun und Ihnen ziemlich sicher richtig Spaß machen wird, ist baden – deshalb zähle ich eine kleine Wanne ebenfalls zur Minimalausstattung. Soviel Luxus muss sein. Warum nicht in der Badewanne? Badewanne ging natürlich, aber Sie werden sich dabei Ihren Rücken ziemlich lädieren. Warum nicht Waschbecken? Na ja, weil die kleinen Kerlchen gerne mal ziemlich zappeln und da kann es schnell passieren, dass sie sich am Wasserhahn stoßen. Deshalb eine kleine Plastikwanne. Kriegen Sie ganz sicher auf dem Flohmarkt oder ziemlich billig in jeder Haushaltswarenabteilung.

Ganz sicher werden Sie die Hilfe von Windeln schätzen lernen 🙂 Die gehören also ebenfalls zur Minimalausstattung. Welche Windel, also ob Stoffwindel selbst gekauft, Stoffwindel per Windelservice oder Wegwerfwindeln ist Einstellungssache.

Baby’s Garderobe

Sie werden Ihr Kind kaum nackig herumliegen lassen – es sei denn, es ist sehr heißer Sommer , aber egal wie heiß der Sommer ist, er geht vorbei – und er hat auch kühlerer Tage. Sie müssen das Baby also anziehen. Wieviele Strampler Sie dafür wirklich brauchen, ist auch wieder abhängig von Ihrer Einstellung und Ihren zeitlichen Möglichkeiten. Wenn Sie kein Problem damit haben, ständig einen Strampler auszuwaschen, brauchen Sie vielleicht drei. Wenn Sie Ihr Baby nach jedem Saubermachen in einen frischen Anzug stecken wollen, sicher mehr, aber wie gesagt, die Minimalaustattung würde für mein Gefühl bei 5 Stramplern liegen, wobei sich auch Strampler mit Body mischen ließe. Dazu gehören natürlich ein paar Hemdchen und auch was warmes für die kühlere Zeit und vielleicht noch Strümpfchen, wenn Sie Ihr Baby in einen Body stecken.

Was das kostet, lässt sich pauschal nicht sagen, aber Sie werden mit sehr wenig Geld auskommen – ganz sicher. Zum einen lässt sich das in sehr guter Qualität auf dem Flohmarkt kaufen. Gehen Sie am besten zu einem, der von einem Kindergarten organisiert wird. Zum anderen sind das typische Mitbringsel von Freunden oder Verwandten.

Baby’s Schlafplatz

Schlafen ist in den ersten zwei drei Wochen relativ unproblematisch – was den Ort anbelangt. Es spricht im Grunde nichts dagegen, es mit zu sich ins Bett zu nehmen.

Trotzdem ist es eine prima Idee, dem  Baby ein eigenes Schlafplätzchen einzurichten – sei es mit einer Wiege oder einem Kinderbettchen. Da es in diesem Beitrag um den schmalen Geldbeutel gibt, sei auch hier der Verweis auf die Kindergarten-Flohmärkte gestattet.

Es gibt manchmal auch praktische Kombinationen: Bett mit Brettauflage als Wickeltisch – und auch schon für wenig Geld zu haben – ich habe ein solches Teil grade eben mal bei eBay gefunden, für etwas mehr als 30 € einschließlich Transportkosten.

Freilich brauchen Sie dazu natürlich noch eine Matratze, eine Bettdecke und Bettwäsche. Hier würde ich, wenn ich nicht wirklich finanziell komplett auf dem Zahnfleisch krieche, etwas Neues kaufen. Oder … sich etwas entsprechendes schenken lassen.

Das Baby ausführen

Bis zur Geburt hat das Kleine in Ihrem Bauch gewohnt und war Ihnen damit näher als nahe. Warum sollten Sie diese Nähe abrupt aufgeben wollen? Abhängig davon, wie Sie Ihr Baby nach Hause bringen, also per Taxi, zu Fuß oder per Busse und Bahnen, brauchen Sie weder einen Kinderwagen noch eine Trageschale. Nicht mal ein Tragetuch brauchen Sie wirklich, obwohl es ohne schon sehr unbequem und auch nicht risikolos ist. Aus meiner Sicht gehört also ein Tragetuch zur Minimalausstattung. Trageschalen haben aber auch Ihre Vorteile – das hängt von Ihrem Lebensstil ab. Wenn Sie öfter mal unterwegs sind und natürlich Ihren Nachwuchs dabei haben, brauchen Sie eine! Würde ich also auch zur Minimalausstattung zählen.  Wenn Sie wissen wollen, was das kostet, besuchen Sie am besten mal unsere Freunde von Sparbaby.de – sie werden dort ziemlich sicher fündig, vor allem, wenn es irgendwo grad Sparangebote oder Gutscheine gibt.

Was sonst noch?

Wenn Sie sich wirklich auf das Allernötigste konzentrieren wollen, dann war es das im Grunde schon.

Sollte ich aber noch was vergessen haben, dann wäre es nett, Sie schreiben einen Kommentar dazu, so dass nichts verloren geht.

Genießen Sie die Zeit … 🙂

{ 8 comments… add one }
  • Vielleicht noch als Ergänzung – ein prima Badezusatz für Babys ist eine Tasse Vollmilch…oder ein paar Spritzer Babyöl.
    Zum Säubern hatte ich ein altes Biberbettlaken in handliche Stücke geschnitten und mit handwarmem Wasser angefeuchtet. Das fand ich handlicher als die Frotteewaschlappen.
    Die Wickelauflage war bei uns ein großes Brett auf der Waschmaschine, die steht im Bad, somit war auch das Waschbecken direkt verfügbar.
    lg Sabine

  • Anke

    Bzgl. Babybadewanne:
    bei IKEA gibt es eine tolle Badewanne incl. „Anti-Rutsch-Steifen“ am Boden für 7,99 €.
    http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/70098121
    Wir haben diese eigentlich für den Balkon gekauft, da wir eine teuerere geliehen hatten und die nicht verkratzen wollten. Haben die geliehene aber wieder zurückgegeben, weil wir mit unserem IKEA-Modell viel zufriedener sind. Wenn man dann auch noch „LÄTTSAM“ auf dem Flohmarkt ergattern kann, wirds richtig günstig.

  • Ja! Wunderbare Idee! Vielen Dank für den Tipp!

    rk-f

  • Niki

    Hallo, ich würde Thema Babyschale gern noch was ergänzen.
    Theoretisch ist es ja die Sache der Eltern, wie sie ihr Kind vom KH aus mitnehmen, aber bei uns im KH war das z. B. so, dass man das Kind nicht ohne Babyschale mitnehmen durfte.
    Begründung war glaub ich, es könnte ja auch sein, dass man mit dem Taxi oder mal woanders mitfährt. Da braucht man eine, auch wenn man kein eigenes Auto hat.
    lg

  • Tina

    Wegen Badezusatz – meine Hebamme hat mir das klassische Kleopatra-Bad empfohlen: 1 Löffel (Oliven-) Öl und 2 Löffel Sahne. Durch die Sahne bindet das Öl und es bilden sich keine Fettaugen auf dem Wasser. Macht Babys Haut wunderbar zart. (Mamas übrigens auch!)
    LG Tina

  • Danke! Das werd ich gleich am Sonntag selber probieren! 🙂

    LG, rk-f

Leave a Comment

Next post:

Previous post:

Passwort aendern
Bitte Deine Email-Adresse eingeben. Ein neues Passwort wird Dir per Email zugeschickt.