≡ Menu

Kinderzimmer? Brauch ich!

Grafik zweier goldener Männchen, die einen roten Teppich ausrolen auf dem steht: Event (Quelle: Fotolia.de)

Wie weit sind Sie jetzt? Vierter Monat? Siebter? Schon überlegt, wie Sie das Kleine nach Hause holen?

Als meine Frau mit unserem Jungen nach Hause kam, waren die Gäste schon da und feierten mit uns eine Willkommensparty 🙂 Zwei Babies waren auch dabei – und halfen uns, via Schock, zu verstehen, wie unglaublich schnell die Kleinen wachsen. Die Kleine einer Freundin war 6 Monate alt und im Vergleich zu unserem Frischling ein Riese!

Bei Kunden von mir hatten die Geschwisterkinder riesige Straßenbilder auf Gehweg und in die Garageneinfahrt gemalt: Herzlich willkommen Benjamin! Und dazu eine riesengroße Kinderwiege, Blumen und was weiß ich noch alles. Ganz süß.

Haben Sie schon darüber nachgedacht, wie Sie das machen werden? Vielleicht eine kleine Feier? Oder erstmal nach Hause kommen und alles sacken lassen? Vielleicht eine besondere Pflanze kaufen, die Sie immer an diesen Augenblick erinnern wird? Was auch immer Sie machen, genießen Sie es.

Und auch wenn es vielleicht noch ein bischen früh sein sollte, nehmen Sie sich ruhig immer wieder ein bisschen Zeit und malen sich Bilder aus, wie Sie sich das wünschen: Vorfreude ist oft die schönste Freude – und Träume wahr machen, ist auch etwas ganz besonderes! Vielleicht sind Sie alleine, na ja, dann feiern eben nur Sie und Ihr Kleines den Beginn einer langen Freundschaft.

Es ist eine aufregende Zeit, die da vor Ihnen liegt. Ein bisschen wie „wir warten aufs Christkind …“ 🙂

Apropos Träumen: Haben Sie schon Pläne gemacht, was Sie für Ihren Nachwuchs so alles brauchen werden?

  • Wo und wie werden Sie Ihr Baby sauber machen oder baden?
  • Wo wird es schlafen?
  • Was wird es die ersten Tage anziehen?
  • Wie werden Sie es mit nach draußen nehmen?
  • Wird es ein eigenes Zimmer haben oder mit im Elternschlafzimmer schlafen?
  • Wie groß ist Ihr Budget? Und werden sich Eltern, Großeltern, Geschwister oder Freunde finanziell beteiligen?

Was auch immer Sie vorhaben, wenn Sie sich immer wieder mal Zeit nehmen und planen, vielleicht miteinander, vielleicht mit Freunden oder Familie, können Sie viel Spaß erleben, anregende Unterhaltungen haben, Einsichten gewinnen – und Ihre Vorfreude aufs Baby noch mehr steigern.

Vielleicht lassen Sie Ihr Kleines mitentscheiden? Wie? Manchmal funktioniert, wenn Sie vor dem Schlafen gehen Ihr Kleines fragen und diese Frage mit in den Schlaf nehmen. Sie wären nicht die erste, die im Traum interessante Einsichten gewinnt. Vielleicht fragen Sie einfach so und lassen die Frage dann los. Kann gut sein, dass Sie schon bald danach eine Idee haben, eine Inspiration … da kann ein Tagebuch viel helfen. Oder das Ihr Baby heftig kickt, wenn Sie vor dem richtigen Auto stehen – alles schon da gewesen! 🙂

Wie wäre es mit einer Reise durch Möbelhäuser (man beachte den Plural!). Wenn Sie das machen, nehmen Sie am besten viele Kataloge mit nach Hause – und vergessen Sie auch nicht, ein paar Fotos mit Ihrer Handykamera zu schießen: Papa mit Puppe über einer Kinderwiege? Mamas Versuch, ins Kinderbett zu steigen? Amüsieren Sie sich!  Genießen Sie die Zeit und die Augenblicke.

Vorbereiten auf die Ankunft kann aber auch ohne kaufen gehen. Schon mal über nähen nachgedacht? Oder Stricken? Häkeln? Es gibt so viele Möglichkeiten, dieser Freude über Ihr neues Familienmitglied Ausdruck zu verleihen!

Noch mal: Ganz gleich, was Sie machen – versuchen Sie, ein Fest draus zu machen. Genießen Sie ganz bewusst diese wunderbare Zeit – sie geht so schnell vorbei!

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

Next post:

Previous post:

Passwort aendern
Bitte Deine Email-Adresse eingeben. Ein neues Passwort wird Dir per Email zugeschickt.