≡ Menu

Und ewig locken Duft und Farbe

Wussten Sie, dass sich Ihr Geruchsempfinden durch die Schwangerschaft verändert?

Wussten Sie, dass sich Ihr Geruchsempfinden durch die Schwangerschaft verändert?

Wenn Sie sich mal für einen Augenblick vor Augen führen, in welcher Geschwindigkeit die Zellteilung im Mutterleib abläuft, dann werden Sie kaum darüber verwundert sein, gerade zu Beginn der Schwangerschaft ständig müde zu sein. Ist das ein Problem?

Vielleicht. Gerade, wenn man Teil einer guten Company ist, viele Freunde, viele Verabredungen hat, dann kann diese Müdigkeit durchaus zu ersten komischen Reaktionen der Freunde führen.

„Komm, lass dich nicht so hängen,“ kann da schon mal kommen.

Aber erstens ist es so, dass sich das mit der Müdigkeit wieder legen wird, und zweitens: Sie müssen beginnen, Wichtiges von Unwichtigem zu trennen! Verabredungen mit Freunden und Bekannten sind sicher wichtig, aber Sie selbst und wie Sie sich fühlen ist noch wichtiger und je früher Sie lernen, (auch mal) nein zu sagen, desto besser für Sie.

Sie brauchen einfach mehr Ruhe – und nicht nur, um sich auf die körperlichen Prozesse besser einlassen zu können. Auch für Ihren emotionalen Bereich ist das sehr wichtig.

Wussten Sie, dass sich das Geruchsempfinden durch die Schwangerschaft ändert? Ich nehme an, Sie haben schon bemerkt, dass manches plötzlich unangenehm riecht, was Sie früher eigentlich mochten. Oder dass Sie plötzlich manchen Geruch annehmen können, der vorher gar nicht ging. Meine Mutter, zum Beispiel, musste sich beim Geruch von Weihrauch sofort übergeben – stellen Sie sich das vor: in einer erzkatholischen Gemeinde! 🙂

Die Verschiebung der Duftvorlieben wird gerne als Folge der hormonellen Veränderung erklärt – SWR2 hatte im Rahmen Ihrer 1000-Fragen Aktion einmal eine entsprechende Anfrage (Können Sie hier hören >>), ist aber aus meiner Sicht nicht wirklich überzeugend.

Daraus lässt sich ‚was machen!

Wie wäre es zum Beispiel mit einer ausgiebigen Duftsession?  Vielleicht bei Alnatura? Dort (und nicht nur dort) gibt es eine reichhaltige Auswahl an ätherischen Ölen – zum Beispiel für die Duftlampe. Schnüffeln Sie doch mal in aller Ruhe durch bis Sie auf etwas gestoßen sind, was sie richtig anmacht! Wie wäre es danach mit einem ausgedehnten Bad bei Kerzenlicht und diesem Duft?

Wie steht es um Ihr Farbempfinden? Gibt es Farben, die Sie mit diesem Duft verbinden? Wer weiß, vielleicht inspiriert Sie der Duft von Zitronen – was kann es dann schaden, ein kleines Arrangement mit Blumen und Zitronen auf dem Tisch zu haben?

Aber vielleicht ist es ja auch der Duft von Lavendel, der sie beflügelt? Lieben Sie vielleicht auch die Violetttöne dazu?  Oder ganz andere Farben?

Duft und Farben sind sehr ursprüngliche Sinne des Menschen. Gezielt angesprochen können beide ein unbeschreibliches Wohlempfinden auslösen – das gerade während der Schwangerschaft sehr belebend und entspannend zugleich wirken kann.

Also nehmen Sie sich Zeit für sich. Lassen Sie die anderen ruhig mal ohne Sie tanzen gehen – gönnen Sie Ihrem Mann oder Lebenspartner einen Herrenabend. Hauptsache, Sie haben ein bisschen Zeit ganz für sich und spüren Düften und Farben nach. Fragen Sie Ihr Baby. Die Antwort kann durchaus ein Duft sein, den Sie plötzch in der Nase haben … Lassen Sie sich mal drauf ein … suchen Sie nach den Farben, die dazu passen, nach Formen, die Sie damit verbinden … und auf jeden Fall:

Genießen Sie die Zeit … 🙂

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

Next post:

Previous post:

Passwort aendern
Bitte Deine Email-Adresse eingeben. Ein neues Passwort wird Dir per Email zugeschickt.