≡ Menu

Ich werde Vater … !

Babyhand, die einen Finger umgreift (Quelle: Fotolia.de)

Was einem durch den Kopf geht, wenn man plötzlich und ohne Vorwarnung erfährt, dass man Vater wird?  Ehrlich?  Erst mal nix …!

Das ist so eine Botschaft, die erst mal ankommen muss, sozusagen.  Nur weil Mann sie gehört hat, heißt das noch nicht, dass er das auch schon überrissen hat.  Es muss gewissermaßen noch ein bisschen – ämmm – reifen!

Nachdem die Botschaft das Gehirn erreicht hat, wird Mann wahrscheinlich in rasender Eile versuchen, ihren Blick zu verstehen.  Das ist so ein Moment, als hätte sie gefragt, ob er nicht auch finde, ihr Busen sei zu klein … nur schlimmer! Es hängt viel mehr von der Antwort ab – das zumindest ist sofort klar.  Männer brauchen ein bissel länger, um sich darüber klar zu werden, ob sie sich jetzt freuen sollen …

Gut, wenn sich beide schon seit geraumer Zeit eine Schwangerschaft wünschen, ist das wohl etwas anderes, aber wenn es so ganz aus heiterem Himmel kommt – na ja, da braucht es bei uns Männern doch einen Moment lang, bis wir so richtig wissen, was das jetzt meint: „Du, ich bin schwanger …!“

Also, ich meine, was das jetzt physisch bedeutet, ist natürlich sofort klar, aber, wie soll ich es sagen,  was das jetzt für uns so direkt bedeutet, das ist uns Männern erst mal nicht so klar.  Es ist ja auch nicht so, dass uns jetzt morgens beim Aufstehen schlecht wird, oder das wir ein Ziehen im Unterleib haben, oder dass wir jetzt definitiv dicker werden (obwohl, jetzt, da ich darüber nachdenke …).

Wir Männer sind auf so eine Situation einfach nicht vorbereitet!

Bei mir war das natürlich voll romantisch!  Ich war mit ein paar Freunden über Sylvester in den Schwarzwald gefahren. Einen Tag vor dem Jahreswechsel rief ich meine damals noch Freundin an.  Es war kalt, Nieselregen, später abend, ich stand in einer Telefonzelle, atmete kalten Nikotin und hörte sie sagen: „Du, ich muss dir was sagen ….“  Pause – und in Gedanken fragte ich mich, ob sie jetzt Schluss macht – „ich bin schwanger …!“

Ich versuchte so schnell ich konnte, die verschiedenen „Sätze“ zu ordnen, die ich von ihr gehört hatte: „Ich kann nicht schwanger werden, die meisten sexuellen Handlungen führen zu keiner Schwangerschaft, ich muss dir was sagen – ich bin schwanger.“  Das war so grob die Reihenfolge.  Dann hörte ich mich sagen:

„Und?  Willst du’s behalten?“ … Pause …

„Ich denke, ja.“  … wieder Pause …

„Oh, super! …“  Ein hochromantischer Dialog.

Eine solche Botschaft ist etwa so als ob der TuS Ellinghofen den Ausgleich erzielt hat – wo ist eigentlich Ellinghofen?  Wir verstehen, dass wir Vater werden – akkustisch.  Aber das isses dann auch erst mal. Frauen haben dieses werdende Wesen in sich, ihr ganzer Hormonhaushalt reagiert darauf, ihre Gefühle reagieren darauf, alles reagiert darauf.  Aber wir haben erst mal gar nix in uns …

Es kann sogar ziemlich lange dauern, bis sich in uns eine richtige Freude einstellt. Das hat nichts mit der Schwangerschaft zu tun, es hat mit uns zu tun, mit uns Männern.  In all der Zeit versuchen wir natürlich, ihr zu zeigen, dass das ganz toll ist – denn es ist ja auch ganz toll!

Aber selbst bei denen, die bis zur Geburt so bleiben, stürzt die Mauer in dem Augenblick ein, in dem dieses kleine Wesen auf der Welt und auf dem Arm ist.  Das ist der Moment, spätestens, an dem selbst Saulus zum Paulus wird …

Also, meine Damen, lassen Sie ihm Zeit, sich darauf einzustellen.  Er wird die Zeit brauchen …

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

Passwort aendern
Bitte Deine Email-Adresse eingeben. Ein neues Passwort wird Dir per Email zugeschickt.