≡ Menu

Hebamme? Doula? Gar nix?

Eine Hebamme bringt vor allem eines mit: Erfahrung!  Warum sollte frau darauf verzichten?

Eine Hebamme bringt vor allem eines mit: Erfahrung! Warum sollte frau darauf verzichten?

Zwei Schwangere, zwei unterschiedliche Ansichten.  Als meine Frau damals schwanger war, wussten wir gar nicht, dass man auch eine Hebamme hinzuziehen konnte.  Der Gedanke dazu kam uns schon gar nicht.  Nun, einige Jahre später und beruflich mit Schwangerschaft betraut, ist meine erste Empfehlung immer: Hebamme!  Gar keine Frage!  Und dennoch, Schwangere reagieren ganz unterschiedlich auf diese Empfehlung.

In unserer Familie ist jemand schwanger.  „Hebamme?“  schüttelt sie den Kopf, „ich will das nicht – und ich brauche das auch nicht.“ Und damit war das Thema auch schon beendet.  Und, klar, jede Frau sollte sich das Recht vorbehalten, so zu entscheiden, wie sie das für richtig hält.  Also war für uns klar, dass dieses Thema durch ist.  Es gibt keine Frage nach dem „warum nicht?“  Es ist ganz alleine ihre Entscheidung – und fertig!

Eine Kollegin meiner Frau ist ebenfalls schwanger.  „Endlich!“ wie sie sagt.  „Hebamme?“  anfangs zuckte sie nur mit den Schultern.  Jetzt, im sechsten Monat, hat sie Kontakt zu einer aufgenommen – und fühlt sich pudelwohl damit.  „Weißt du,“ sagt sie, man hat immer mal wieder irgendwas, das sich komisch anfühlt.  Entweder tut hier was weh, oder ist dieses oder jenes und ich will nicht dauernd zum Arzt rennen.  Seit ich die Hebamme habe, kann ich jemanden fragen und hab das Gefühl, die weiß genau, was mit mir passiert.  Ich hab‘ einfach ein gutes Gefühl dabei!“

Zwei Schwangere, zwei ganz unterschiedliche Meinungen.  Und es kann hier nie um richtig oder falsch gehen, denn ich glaube, keine zwei Schwanger erleben ihre Schwangerschaft genau gleich.  Was ich wunderbar finden würde, wäre, wenn der Frauenarzt bei seinem ersten Gespräch auf die Möglichkeit der Hinzuziehung einer Hebamme erwähnte.  Ich persönlich bin der Ansicht, beide zusammen könnten jeder Schwangeren genau das geben, was sie im Grunde sucht: Sicherheit und Selbstvertrauen – denn, auch wenn das jetzt platt klingt, sie ist nicht krank.  Sie ist schwanger!

Nicht alles, was eine Hebamme einbringen kann, wird von der Krankenkasse bezahlt und nicht immer will eine Frau alles abrufen.  Ein wenig Selbstvertrauen sollte schon vorhanden sein, so dass eine Schwangere, ohne schlechtes Gewissen zu haben, frei mit ihrer Hebamme aushandelt, was sie zu welchem Preis bekommen kann.

Wenn Sie nicht zu sehr auf den Geldbeutel schauen müssen, sollten Sie vielleicht auch mal über eine Doula nachdenken.  Was eine Doula ist und was sie macht, können Sie hier nachlesen.

Wie auch immer Sie entscheiden, genießen Sie die Zeit! 🙂

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

Next post:

Previous post:

Passwort aendern
Bitte Deine Email-Adresse eingeben. Ein neues Passwort wird Dir per Email zugeschickt.