≡ Menu

Windeln aus Stoff – ist das zeitgemäß?

Gastbeitrag von Martina Frisch, Inhaberin von Frische Windeln.de:

Windeln aus Stoff – ist das zeitgemäß?

Ja, denn Stoffwindeln sind:

  • gesund, weil atmungsaktiv. Die Haut wird weniger wund, Allergieneigung wird minimiert, die Hüftreifung wird durchs „Breit Wickeln“ unterstützt.
  • Umweltfreundlich. Sie sparen pro Kind eine Tonne Müll und die waschbaren Wickelsysteme können immer wieder verwendet werden.
  • kostengünstig. Jede Stoffwindel – auch die im Windeldienst – spart den Eltern Geld. Und – die Wickelzeit verringert sich.
  • einfacher zu handhaben, als man denkt. Der Fortschritt ist nicht stehen geblieben, es gibt für jeden Bedarf die richtige Stoffwindel. Persönliche, herstellerunabhängige Beratung ist dabei das „musthave“.
  • kurzum: für jeden gesund in jedem Aspekt.

Es gibt mittlerweile eine ganz große Auswahl an modernen Stoffwindeln. Die Tuch- bzw. Faltwindeln und Höschenwindeln, um die großen Kategorien zu benennen. Grundsätzlich ist auch zu sagen, je einfacher die Windel ist und je mehr man damit selber falten muss, desto günstiger ist sie. Je mehr Komfort die Windel bietet und je weniger man selber machen muß, desto mehr kostet sie. Die Preise liegen dabei pro Stück von 3 Euro bis 25 Euro.

Ein Windelpaketchen besteht aus 3 Teilen. Die Windel natürlich – das Windelvlies – und die Überhose. Wobei das Modell der Windel völlig den Eltern überlassen ist. Da kann man auch gut alles miteinander kombinieren, man muß nicht alles im Set und von einer Firma haben. Es muss nur zum Alltag passen. Da gibt es kein Patentrezept.

Das Windelvlies sollte man verwenden, um die großen Geschäfte in den Restmüll zu entsorgen und nicht alles in der Waschmaschine zu haben. Das ist eine selbst auferlegte Hygienebestimmung bei den Windeldiensten. So kann man aber auch zuhause durchaus die 60° Unterwäsche mit den Windeln zusammen waschen.

Die Überhose dient als Nässesperre. Sie verhindert, dass beim Nasswerden der Windel auch die restliche Kleidung mit nass wird. Überhosen gibt es in verschiedenen Ausführungen aus Mikrofaser (atmungsaktiv, sehr pflegeleicht) und Schurwolle (natürlich atmungsaktiv und mittlerweile auch pflegeleichter als früher durch anderen Schnitt und Verarbeitung).

Bei den Gedanken ums Thema „Wickeln“ sollten folgende Fragen gestellt werden:

  • Wer wickelt?
  • Welche Windeln sind sinnvoll für uns und unserem Tagesablauf?
  • Will ich die Windeln kaufen und will ich selbst waschen oder will ich einen Windeldienst beauftragen? (Da werden die Windeln gemietet, geholt, gewaschen und wieder gebracht, es muss nur noch gewickelt werden.)

Im Europäischen Ausland sind die waschbaren Wickelsysteme viel selbstverständlicher in Gebrauch als bei uns. Das sieht man auch an der Entwicklung der Windeln. Da gibt es Firmen, die mit allen Farben und Mustern im Sortiment arbeiten und nicht nur Baumwolle, sondern auch Hanf und Bambusviskose als Materialien für die Windeln einsetzen. Da gibt es Sparpacks und speziell entwickeltes Windelwaschmittel, es gibt All-in-Ones, es gibt One-Size, spezielles Zubehör für „Potty-Training“. Und natürlich gibt es da auch die Nappy-Home-Services … 🙂

{ 1 comment… add one }

Leave a Comment

Next post:

Previous post:

Passwort aendern
Bitte Deine Email-Adresse eingeben. Ein neues Passwort wird Dir per Email zugeschickt.